Gastbeiträge
20
Jul
Ulmer Münster
Keine
Kommentare

768 Stufen himmelwärts

…von Botschafter-Familie Motullo-Thom:
Das Ulmer Münster hat den höchsten Kirchturm der Welt (162m). Schon bei der Anfahrt ist der Turm weithin sichtbar. Und so fällt es auch nicht schwer, die Kinder zu motivieren. Wie sind dann aber doch überrascht, wie eifrig auch unsere dreijährigen Zwillinge die 768 Stufen erklimmen.

Ulmer Münster

Auf dem Turm des Ulmer Münsters

Das Besondere an diesem Aufstieg ist, dass man die ganze Zeit eine relativ enge Wendeltreppe hinaufsteigt. Nach jeder „Umdrehung“ kann man durch die kleinen Öffnungen den Höhengewinn erkennen. Spannender Höhepunkt ist die letzte Etappe auf der zentralen Wendeltreppe bis fast in die Turmspitze. Nur auf diesem Stück gibt es Gegenverkehr. Während einige Erwachsene bei hochsommerlichen Temperaturen ziemlich außer Atem kamen, waren unsere Kinder einfach nur begeistert.Ulmer Münster
Der Ausblick auf die Stadt ist phänomenal! Nach einer längeren Trinkpause sind wir auf der Abstiegstreppe wieder Richtung Marktplatz geklettert. Jetzt wurden die Beine dann doch etwas schwer. Deshalb durften die Kinder anschließend ihre Füße im Marktbrunnen kühlen.

Brunnen Ulm

Abkühlung nach dem Treppensteigen

Im Hochsommer ist es sicherlich ratsam, schon am frühen Vormittag aufzusteigen. Einerseits wegen der Temperaturen, andererseits wegen der vielen Touristen, die sich vor allem auf den letzten Höhenmetern ziemlich aneinander vorbeiquetschen müssen.
Viel Spaß in Ulm beim besichtigen einiger Sehenswürdigkeiten in Bayern wünschen
Saskia Motullo und Wolfram Thom mit Linn, Korinna und Tilman

 

 

 

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...