Gastbeiträge
24
Mai
Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis
2
Kommentare

Ausflug in die Natur – Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis Tour

…von Botschafter-Familie Leibhammer:

Bei strahlendem Sonnenschein, machten wir uns am Sonntag auf den Weg zur Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis Tour.

Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis

Picknick im Iglu

Die Tour beginnt am Parkplatz vom Gasthaus Krone in Bissingen.
Im Gasthaus kann man sich für 2,00 Euro den iPod ausleihen, als Pfand hinterlegt man seinen Personalausweis. Hier erhält man auch einen Flyer mit Infos zur Tour. Die Tour ist ca. 8,5 km lang, beinhaltet 15 Stationen und dauert ca. 3,5 Std. Damit unseren Kindern die Tour leichter fällt, haben wir den Roller, das Laufrad und einen Rucksack mit Proviant dabei.

Die 1. Station “ Regionale Produkte“ beginnt direkt am Parkplatz.
Wir erfahren was zu den Produkten und das Leben und Wirken von Sebastian Kneipp.
Die 2. Station führt uns zur Molkerei Gropper „Aus dem Stall in den Kühlschrank – die spannende Reise der Milch„.

Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis

Armbad nach Kneipp

Danach geht es an der Kläranlage vorbei, auf einen asphaltierten Weg zur 3. Station „Streuobstwiese„.
Bei Station 4 „Lebenslauf der Kuh“ ist ein kleines Kälberiglu und ein Großraumiglu zu sehen. Wir machen Rast im Iglu 🙂
Es geht weiter zur Station 5 „Der Biber“ und danach zu Station 6 „Das Wasser„. Unsere Kinder pumpen mit Begeisterung das Becken voll und wir kühlen uns ab, mit einem Armbad nach Sebastian Kneipp.
Im Flyer lesen wir, dass es eine Abkürzung gibt. Somit gehen wir zur Station 5 zurück, um zur Station 13 „Der Wald“ zu kommen. Die Abkürzung ist ein steiler Berg, der uns ganz schön ins schwitzen bringt.
Im Wald gibt es ein Klangspiel aus Hölzern und einen Barfußpfad. Über Station 14 „Die Honigbiene“ und Station 15 „Die Hecke“ gehen wir zum Anfang unserer Tour.

Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis

Klanghölzer im Wald

Das Tolle an der iPod Tour:
Die Infos zu den Stationen werden sehr nett und informativ von Kindern erklärt. An vielen Stationen gibt es Rätsel zu hören, die man mitmachen kann. Die Tour führt durch eine wunderschöne Landschaft. Das Leben und Wirken von Sebastian Kneipp ist immer wieder einbezogen. Die Informationstafeln sind anschaulich und kindgerecht erklärt.

Insgesamt waren wir 4 Stunden zu Fuß unterwegs. Leider haben wir viele Statonen nicht geschafft, da es für unsere Kinder (7 Jahre und 3 Jahre) zu weit und anstrengend war. Es wäre schön, wenn noch weitere Sitzbänke und Mülleimer aufgestellt werden.Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis

Zur Station 9 „Milchgewinnung“ fahren wir mit dem Auto. Diese Station ist unser Highligt. Die Familie Böhm hat hier einen Kuhstall mit ca. 150 Milchkühen. Von einer Besucherempore hat man einen direkten Blick in den Stall. Der Melkrobotor kann durch ein großes Fenster gesehen werden. Vor dem Stall darf das Melken ausprobiert werden.

Es sind von hier nur ein paar Meter zur Station 11 „Ackerbau„. Unsere Kinder sind von der Traktorkabine begeistert und spielen Landwirt.
Ein toller, aber auch anstrengender Ausflug in Bayern in die Natur endet hier.

Kommentare
Das sagen andere ...
  1. Liebe Familie Leibhammer,
    na das hört sich doch nach einem erlebnisreichen Ausflug an. Wir freuen uns, dass Ihnen der Kesseltaler Landwirtschaftsweg gefallen hat. Danke für den tollen Bericht, der sicherlich für andere Familien bei der Ausflugsplanung sehr hilfreich ist. 🙂

  2. Christine Wahler says:

    Liebe Leibhammers,

    schön, dass ihr und Eure Kids Spaß hatten die Natur auf landwirtschaftlichen Pfaden zu erkunden. Und am Abend wart ihr dann wahrscheinlich alle vier zufrieden und müde. Falls ihr Lust auf mehr Natur und Landwirtschaft habt, lohnt sich auch ein Besuch auf dem Johannes Hof in Schweinspoint. Und hier liegen die Erlebnispunkte sogar noch näher beieinander, so dass die Entspannung auch nicht zu kurz kommt!

Deine Meinung dazu ...