Gastbeiträge
11
Jan
Stadtbad Friedberg
Keine
Kommentare

Das Stadtbad in Friedberg

…von Botschafter-Familie Plöckl:
Friedberg könnte man als kleine Schwester Augsburgs bezeichnen, die aber mindestens genauso viel Charme besitzt wie eben jene. In der multifunktionellen Stadthalle (hier finden alles möglichen Events statt) befindet sich auch ein kleines Bad, sehr familiär und schnuckelig, das aber alles besitzt, was man für einen gemütlichen Badetag braucht.

Die Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Kleinkindbecken sind in einer Halle mit großen Panoramafenstern untergebracht und umrahmt von einer breiten, warmen Sitzbank, weshalb ein Kampf um Liegestühle gar nicht zum Thema wird. Einige Ficus Benjamini sorgen für wenn nicht südlichen, so doch gemütlichen Flair, über dem Kinderbereich sind bunte Lichter angebracht, die ständig die Farbe wechseln.

Die Luft- und Wassertemperatur empfanden wir als angenehm warm, was natürlich individuell anders wahrgenommen wird.

Die einzige Spaßattraktion ist eine kleine Rutsche, die Kinder bis ca. sieben Jahren begeistert. An die Halle angegliedert ist ein Dampfbad für Gesundheitsbewusste und ein Ruheraum für Erholungsbedürftige.
Duschen und Föhns sind in ausreichender Zahl vorhanden und auch in gutem Zustand.

Die Gastronomie ist vertreten durch einen Automaten, der eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf die Kinder ausübt und für jeden Geschmack etwas bietet.

Unser Fazit: ein verregneter Ferientag lässt sich erheblich verbessern durch einen Besuch des Friedberger Stadtbades und Kinder bis ca. zehn Jahren und Mamas, die gerne Bahnen schwimmen, kommen voll auf ihre Kosten.

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...