Gastbeiträge
06
Sep
Donautal Radelspaß
Keine
Kommentare

Donautal-Radelspaß – eine waschechte Familienradtour

…von Botschafter-Familie Hödl:
Am Sonntag, den 3. September 2017 hießt es für uns „rauf auf´s Rad, rein in den Genuss“. Zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr konnte man zwischen der AOK-Familienrunde (ca. 20 km) oder längeren Strecken (33 und 51 km) wählen. Wir haben uns für die 20 km entschieden. Da man zu jederzeit und überall in die Strecke einsteigen konnte, begannen wir um ca. 10:30 Uhr unser Abenteuer vom Baumhotel Auszeit.

Donautal Radelspaß

Schöne Radwege

Schon nach kurzer Fahrt erreichten wir die erste Station, bei der u.a. Torwandschießen angeboten wurde. Unsere Jungs waren eifrig dabei und gewannen sogar ein Lineal oder andere Sachen. Auf dem Weg zur 2. Station ist es dann passiert: Die Schlangenlinien gelangen nicht so gut, und ein Sturz von Marius war das Ergebnis. Zum Glück ging der Sturz glimpflich aus, nur der Lenker war verstellt (Werkzeug hatten wir dabei).

Angekommen an der 3. Station konnte man alte Traktoren bestaunen, die Länge eines Kabels schätzen, Luftballons ans Fahrrad machen, auf einer Hüpfburg hüpfen (hier gab es dann einen Zusammenstoß von Theo mit einem anderen Kind), Traubenzucker und eine Fußballschuss-Geschwindigkeitsmessung.

Donautal Radelspaß

Station 1

Nach einem etwas steileren Berg (ja, es gab Gemaule – Humor ist, wenn man trotzdem lacht), erreichten wir Neuburg an der Kammel im Regen. Hier fand die große Zentralveranstaltung statt, wo wir auch eine längere Zwangsregenpause einlegten. Auf der großen Showbühne konnten wir einen Zauberer bewundern, der Band lauschen und mehrere Darbietungen bezüglich Gesundheit ansehen. Hier stärkten wir uns auch für den Rest der Strecke mit Pommes, Bratwurst, Pizza und Flammkuchen. Am Glücksrad drehten unsere Kinder noch eine Fahrradklingel und Esspapier. Die Regenwahrscheinlichkeit mit 27 % war ca. eine Stunde später beendet und wir konnten bei strahlendem Sonnenschein die restliche Tour fortsetzen.

Donautal Radelspaß

Station 2

Die ganze Veranstaltung war sehr gut geplant und umgesetzt. Die Wege waren meist abgesperrt und geteert. Zahlreiche Veranstaltungen entlang der Strecken luden zum Verweilen, Erholen und Genießen ein. Dass die größte Radveranstaltung Schwabens uns allen sehr viel Spaß gemacht hat, erkannten wir auch daran, dass wir erst wieder gegen 17:30 Uhr bei unserem Startpunkt ankamen. Jedes Jahr gibt es neue Strecken und Erlebnisse, es ist keine Anmeldung bzw. Startgebühr erforderlich. Für uns ein Grund nächstes Jahr wieder dabei zu sein: im Bachtal (Syrgenstein).

Donautal Radelspaß

Streckenübersicht

Hier gibt es noch ein Video von einem älteren Donautal-Radlspaß:
https://www.youtube.com/watch?v=QiSn0HAwcGI

Bis bald mal wieder, euer UnternehmungslusTiger!

Merken

Merken

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...