Gastbeiträge
09
Okt
Erlebniswelt Bayerischer Hiasl
Keine
Kommentare

Erlebniswelt Bayerischer Hiasl

…von Botschafter-Familie Bibracher:
Der Bayerische Hiasl – Erlebniswelt auf Gut Mergenthau. Zuerst das wichtigste: Wie kommen wir da hin ?

Erlebniswelt Bayerischer Hiasl

Museum

Gut Mergenthau liegt nahe Kissing bei Augsburg an der B2; dort ist das Gut mehr oder weniger gut ausgeschildert – wer gute Augen hat, sieht die kleinen, braunen Hinweisschilder.
Die Anfahrtsbeschreibung auf der Internetseite ist -sagen wir suboptimal-, denn dort steht nach div. Straßenangaben, dass nach „rund 500 Meter nach dem Ortsende (von Alt-Kissing) links Gut Mergenthau“ liegt. Nur sind die 500 Meter mind. 1 Kilometer oder länger.

Erlebniswelt Bayerischer Hiasl

der Hiasl

Wir dachten uns, wir fahren mit dem Navi hin – auch das ist nicht so einfach, weil es ein Mergenthau und ein Gut Mergenthau in Kissing gibt. Und wenn man dann, so wie wir, ans falsche kommt, findet man eine Schranke über den Weg und kommt nicht weiter.

Erlebniswelt Bayerischer Hiasl

Infofilm

Wer das Gut dann gefunden hat, kann auf einem riesigen, kostenlosen Parkplatz parken und findet einen schönen Gebäudekomplex, der von Hans Georg Mozart, einem Verwandten von Wolfgang Amadeus Mozart, errichtet wurde. Das Gut an sich ist allerdings in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

Vor dem Schlosstor zum Gut weist ein Wegweiser links zum Museum. Zur Erlebniswelt führt eine Stahltreppe hinauf; das ganze ist also nicht barrierefrei und für Kinderwägen absolut ungeeignet.

Erlebniswelt Bayerischer Hiasl

Erlebnisparcours

Der Eintritt in das Museum kostet für Familien 7,-€. Die Erlebniswelt ist auf zwei Geschossen in einem Nebengebäude des Gutshofes untergebracht. Im unteren Geschoss wird die Geschichte des „bayerischen Hiasl“ Matthäus Klostermayr von seiner Geburt im nahen Kissing bis zur Hinrichtung in Dillingen erzählt. Das Museum stellt sehr ausführlich die Geschiche von Klostermayr dar und wie er zum „bayerischen Hiasl“ geworden ist.

Was ein wenig stört, sind div. Hörspiele, die bei unserem Besuch eindeutig zu laut eingestellt waren, sodass das eine das andere übertönte.

Toll sind die aus Zinnfiguren nachgestellten wichtigen Ereignisse im Leben von Klostermayr; so können auch schon Kinder im Grundschulalter sich vorstellen, wie das damals war.

Erlebniswelt Bayerischer Hiasl

Wilderer

Im oberen Geschoss befindet sich der „Hiasl-Walderlebnisweg“ mit neun interaktiven Spielstationen für Kinder. Diese beginnen mit einem Kletterweg, führen dann zur Fährtensuche von Tieren, Bestimmung von Blättern unserer Waldbäume und zu einem Beutelager. Zum Schluss können die Kids noch selber „wildern“. Unsere Kinder waren hellauf begeistert und konnten gar nicht genug bekommen!

Wie schon die Erlebniswelt im unteren Geschoss, ist auch der Walderlebnisweg im oberen Geschoss mit viel Liebe zum Detail nachgebaut.

Außerdem gibt’s einen 15-minütigen Film in 3D, der das Leben vom „bayerischen Hiasl“ erzählt. Der war allerdings sehr leise bzw. die anderen Audiostationen zu laut, so war es schwer für uns den Film zu verstehen.

Wir waren mit unseren beiden Kids (6 und 7 Jahre) ca. 1 Stunde in der Erlebniswelt und haben dort alles ausführlich angeschaut. Als Tagesausflug oder ähnliches lohnt das also nicht; außerdem gibt’s keine Einkehrmöglichkeit in der Nähe – also zumindest keine, die wir gefunden hätten.

Rings um das Gut führen aber viele Waldwege und wir haben einfach das schöne Herbstwetter genutzt, um einen Waldspaziergang zu machen und unser neues Wissen aus dem Museum gleich mal getestet!

Aber als Sonntagnachmittagsausflug ist´s perfekt !

Geöffnet hat die Erlebniswelt von 1. Mai bis 31. Oktober immer von Samstag, Sonntag und Feiertag jeweils von 14-19 Uhr.

Näheres findet man auf folgender Internetseiten: http://hiasl.augsburg-tourismus.de/ oder

http://www.kissing.de/tourismus/sehenswuerdigkeiten/hiasl-erlebniswelt

Wer mehr über Gut Mergenthau wissen möchte, wird hier fündig: www.gut-mergenthau.de

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...