Gastbeiträge
23
Mrz
Eislaufen in der Eishalle Icedome Neu-Ulm
Keine
Kommentare

Familienausflug in den Wonnemar Icedome Neu-Ulm

… von Botschafter-Familie Theurer/Jaumann:
Nördlingen hat zwar einen wunderschönen Eislaufplatz, leider allerdings zumeist kein Eis. In diesem Winter war der Eislaufplatz (wieder einmal) nur an einem Tag geöffnet. Mein Mann, mein Großer und ich gehen gerne Schlittschuhlaufen. Unser Kleiner muss es erst noch lernen, wozu er aber in den letzten Jahren mangels Eis kaum Gelegenheit hatte.

Eislaufen in der Eishalle Icedome Neu-Ulm

Fast allein auf dem Eis

Am 21.3.2015 entschlossen wir uns daher, zum Ende der Eislaufsaison ein Ausflug in den Icedome nach Neu-Ulm zu fahren, der im Gegensatz zu anderen Eishallen kundenfreundliche Öffnungszeiten hat. So kann man dort von 10 Uhr bis 18 Uhr durchgehend Schlittschuhlaufen, während anderenorts gerade einmal je zwei Stunden am Vormittag und zwei Stunden am Nachmittag zur Verfügung stehen. Da wir sonniges Wetter hatten, hoffte ich darauf, dass sich außer uns nicht allzu viele andere Eisläufer in die Halle verlaufen würden. Ich laufe zwar sehr gerne Schlittschuh, mein Können ist aber sehr begrenzt und volle Eislaufhallen sind mein Schreckgespenst. In Neu-Ulm angekommen bestätigte der wenig ausgelastete Parkplatz meine Hoffnung. Tatsächlich befanden sich bei unserer Ankunft um 10:30 Uhr nur noch drei weitere Personen auf dem Eis. Daran änderte sich während unseres gesamten Besuchs bis 12:30 Uhr kaum etwas, sodass wir entspannt laufen konnten und auch unser Jüngster, ohne sich und andere zu gefährden, üben konnte.
Der Eintritt für Erwachsene und zwei Kinder belief sich für den ganzen Tag auf 17 EUR, was durchaus erträglich ist. Wir würden die Eishalle sicher öfter besuchen, wenn wir nicht eine Stunde Anfahrt hätten. Auf jeden Fall ein familienfreundliches Ausflugsziel in Bayern.

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...


von Gastbeiträge .
am 23. März 2015 .
Kategorie: Action Kino . Botschafter-Tipp .
Tags: . . . . .