Dagmar Derck
03
Apr
DSCN9304
Keine
Kommentare

Faszination vor der eigenen Haustür – auf EntdeckerTour in und um Günzburg

Wochenend, Sonnenschein und so viel geboten in unserer schönen Stadt – von der kleinen Knirpsmusik der Günzburger Musikschule über den Günzburger Spieletag bis hin – last but not least – zur Saisoneröffnung im Legoland. Doch die kids sind ganz frisch im Geocaching-Fieber und wer entscheidet über’s Ausflugsziel? Genau, die kids!

Also geht’s zum Geocachen. In diesem Falle direkt vor der eigenen Haustür in und um Günzburg herum. Zunächst geht’s in den nahegelegenen Wald. Spannend.

Doch wir wollen doch noch in die Stadt. Auch hier hat Papa eine schöne Rätseltour parat (www.opencaching.de). Wir starten durch den Dossenbergerhof in die Altstadt – ehemalige Kaserne, Dossenbergerhaus, in dem heute die vhs Günzburg ihren Sitz hat.

 

Es geht weiter Richtung Marktplatz – auf der Suche nach dem Brentanohaus. Schnell gefunden und ein Prachtstück direkt an der Flaniermeile, in dem heute die Sparkasse beherbergt ist.

Nächstes Ziel: Frauenkirche. Hmm, wo soll die denn sein. Keine Kirche zu sehen am Marktplatz. Wir gehen ein Stückchen zurück und entdecken den Turm. Also schnell weiter durch die wunderschönen Gässchen bzw. das malerische Frauengässchen zum gesuchten Punkt.

DSCN9292

Der Brunnen vor der Liebfrauenkirche, wie am Gemäuer steht. Nächstes Rätsel gelöst. Wollen wir mal reinschauen in die Kirche. Ja, klar! Lohnt sich! Beeindruckend, das prächtige Deckengemälde.

Aber die Neugierde, wie es weiter geht, überwiegt. Deshalb geht es weiter zum Kuhturm. „Kuhtor“ lesen wir. Ja, hierdurch wurde früher das Vieh den Berg hinunter auf die Günzwiesen bzw. Richtung Donautal zur Weide getrieben.

Nächstes Ziel: Marktplatz, genauer gesagt, das ehemalige Stainsche Stadtschloss mit dem heutigen Modehaus Schild. Langsam bekommen wir schon Cafédurst bzw. Eishunger. Café und Kuchen im sonntags geöffneten Stadtturm mit tollem Blick auf Marktplatz und Donautal oder Eisdiele. Hmmm, wer wird wohl entscheiden? Richtig, die kids. Und richtig: herrlich bei diesem wunderschönen Frühlingswetter in der Sonne ein leckeres Eis zu schlecken.

Schlossplatz – heutiges Rat mit Touristinfo und dann letzte Station Stadtgraben. Geschafft. Wir haben den Schatz gefunden. … den vom Caching – und einige andere kulturelle Schätze in der schönen Günzburger Altstadt auf diesem Wege auch.

DSCN9328

Wer übrigens nicht Geocachen möchte, der kann sich auch prima ganz klassisch mit Stadtplan und anhand vieler informativer Tafeln auf den Weg machen und findet zu vielen Sehenswürdigkeiten Infos auf www.guenzburg.de/gast/historisches-zentrum. Oder sich mobil auf Stadtrundgang begeben via app. Und eine tolle Stadtrallye für junge Entdecker mit einem schönen Rätselflyer, den man zuhause ausdrucken oder in der Touristinfo am Schlossplatz bekommen kann, gibt es auch! Und wer nicht allein losziehen möchte oder inhaltliche Schwerpunkte setzen, der ist bei einer der vielfältigen Stadtführungen bestens aufgehoben.

Merken

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...