Rebecca Jenks
17
Aug
Keine
Kommentare

Idyllische Parks im südlichen Landkreis Augsburgs

Das Wort „Park“ verbinde ich immer mit schöner Natur, Freizeit, Entspannung und Ruhe. Aber nicht jeder Park ist gleich. Da letzte Woche so ein schönes Wetter war, haben wir beschlossen zwei ganz besondere Parks im Begegnungsland Lech-Wertach, welches im südlichen Landkreis Augsburgs liegt, einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Das erste Ziel war der Generationenpark in Oberottmarshausen. Der LEADER geförderte Park hat, wie der Name schon sagt, für Alt und Jung etwas zu bieten.

Geschicklichkeitsparcour

Geschicklichkeitsparcour

Für Kinder gibt es einen kleinen Spielplatz, den wir auch gleich ausprobiert haben. Dort stehen beispielsweise kleine Bagger in einem Sandkasten, eine Rutsche, Schaukeln und ein Klettergerüst. Besonders begeistert war ich von dem fest eingebauten Trampolin.

Alle Generationen können untereinander bei verschiedene Stationen eines Geschicklichkeitsparcours wetteifern. Hier kann man mit viel Spaß auf der Pedalo-oder Balancierstrecke testen, wer die beste Koordination oder Geschicklichkeit besitzt. Das ist gar nicht so einfach gewesen, aber wir hatten sehr viel zu Lachen.

Outdoor-Fitness Gerätezirkel

Outdoor-Fitness Gerätezirkel

Sportliche können nicht nur ein sehr großes Fußballfeld sondern zusätzlich zwei Tennisplätze nutzen.Für diejenige, die beim Sport eher auf die Muskeln setzen, ist der Outdoor-Fitness Gerätezirkel ideal. Für mich ist das zwar zu anstrengend, aber das ist doch mal etwas anderes als im stickigen Studio zu trainieren.

Für Genießer und Wohlfühler gibt es im hinteren Teil des Parks einen schön angelegten Barfußpfad auf dem man barfuß im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein gehen kann. Das war wirklich ein besonderes Erlebnis.

Barfußpfad

Barfußpfad

Zur Erfrischung und um etwas für die Gesundheit zu tun, sind wir zum Schluss noch durch das Kneippbecken gewatet. Danach haben wir uns auf einer der zahlreiche Bänke ausgeruht. Im Winter bietet der Park dann eine Besonderheit: eine beleuchtete Eislauffläche. Es ist also für jeden und zu jeder Jahreszeit etwas dabei.

Nachdem wir alles im Generationenpark ausprobiert hatten, waren wir ziemlich kaputt und haben dringend etwas Entspannung im Schatten benötigt.

 

Deshalb ging es weiter zu dem in der Nähe gelegenen Luitpoldpark in Schwabmünchen.

Spielplatz im Luitpoldpark

Spielplatz im Luitpoldpark

Der großflächige Park ist wie eine kleine Insel im Wald. Es gibt einen tollen, großen Kinderspielplatz, auf dem sogar ich noch gerne herumgeklettert wäre. Die Eltern können sich in der Zwischenzeit in den Hängematten am Rand des Spielplatzes entspannen und gleichzeitig ihre Kinder in den Augen behalten.

Auf einer Anhöhe steht ein überdachter, kleiner Pavillon, der einen Überblick über den gesamten Park bietet. Von hier aus haben wir auch den kleinen Teich gesehen, in dem viele bunte Fische schwimmen.

 

Weg in den Wald

Weg in den Wald

Der wunderschöne Wald wirkt naturbelassen als wir hindurch wandern und betört mit einem Lichtspiel, welches durch einfallendes Sonnenlicht ins Blätterwerk entsteht. Der Wald wird durch mehrere Bachläufe durchteilt in dem die Enten schwimmen.

Auf unserem Rundgang durch den Park haben wir dann seltsame Körbe entdeckt. Diese Körbe sind für den DiscGolf – Parcour, der sich über den gesamten Park erstreckt. Auch für Sportarten wie Joggen oder Walken ist der Park durch die abwechslungsreiche Natur sehr

geeignet. Wer lieber gemütlich spazieren geht, kann sich auf einer der zahlreichen Sitzmöglichkeiten ausruhen und die Natur genießen. Den perfekten Abschluss kann so ein Spaziergang im Parkeigenen Biergarten finden.

Beide Parks bieten etwas ganz besonderes und sind ein tolles Ausflugsziel in Bayern. Nächstes Mal werden wir zu beiden Parks mit dem E-Bike radeln. Das wollten wir sowieso schon lange ausprobieren und praktischer Weise gibt es in beiden Parks dementsprechende E-Bike Ladestationen.

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...