Gastbeiträge
18
Mai
Impaktgesteine Wengenhausen
2
Kommentare

Ausflugstipp Bayern: Impaktgesteine Wengenhausen

Ein Gastbeitrag von Angela Westhäußer:
Vor ein paar Tagen haben wir uns wieder aufgemacht, unser schönes Ries zu erkunden. Dabei sind wir …kurz nach Wallerstein… auf einen Hinweis eines Geotops gestoßen. Das mussten wir natürlich erkunden.

Der ehemalige Steinbruch liegt in der Kraterrandzone, etwa 5 km vom westlichen Kraterrand entfernt.

Im Südostteil des Bruches stehen stark zerklüftete Kristallingesteine an, die von mehreren Metern Kristallinbrekzie überlagert werden. Im Nordteil liegt über der Kristallinbrekzie Süßwasserkalk des Ries-Sees.

Hier kann man Geologie hautnah erleben.

Es lohnt sich, dort Halt zu machen …. Natur pur und man kann wunderschöne Wandertouren von dort aus unternehmen… verbunden mit ein bisschen Entstehungsgeschichte des heutigen Ries.

Hier ein paar Eindrücke…

Kommentare
Das sagen andere ...
  1. Ute Rotter Ute Rotter says:

    Das sind ja tolle Fotos! Noch ein Hinweis: Viele super aufbereitete Infos rund ums Thema liefert die Lauschtour „“Durch den Rieskrater – auf den Spuren einer kosmischen Katastrophe“. Ein Lauschpunkt liegt direkt im Steinbruch Wengenhausen. Weitere Infos: http://www.bayerisch-schwaben.de/erlebnisangebote/bayerisch-schwaben-lauschtour/lauschtour-durch-den-rieskrater.html

    • Angela Westhäußer says:

      Hallo liebe Frau Rotter, die Lauschtouren kenne ich…bin aus Nördlingen. Habe auch schon welche mitgemacht.

Deine Meinung dazu ...