Gastbeiträge
31
Mrz
Lauschtour durch Dillingen
Keine
Kommentare

„Lausch ins Land“ – Kneipp-Tour durch Dillingen

Ein Blogbeitrag von unserem Gastautor Matthias Luginger:

Erwischt! Sobald die Worte „Kneip(p)en“ und „Tour“ in einem Satz vorkommen, werden Männer hellhörig. Schließlich verbindet man(n) damit einen feuchtfröhlichen Ausflug mit Freunden, wo eines auf keinen Fall fehlen darf: ein schönes, kühles … Fußbad??? Ähm …

Pfarrer Kneipp und die Entdeckung der Wassertherapie

Lauschtour durch Dillingen Sebastian Kneipp

An den Lauschpunkten Wissenswertes über Sebastian Kneipp erfahren

Diese Lauschtour ist wohl nicht das, was sich viele (Männer) im ersten Moment darunter vorgestellt haben. Aber ich kann Ihnen versichern: Sie ist mindestens genauso erfrischend und wesentlich gesünder als ein Kneipenbummel.

Lauschtour durch Dillingen Lauschpunkte Kneippbecken Sebastian Kneipp

Einer der Lauschpunkte

Die Kneipp-Lauschtour durch Dillingen widmet sich nämlich der ganzheitlichen Therapie von Pfarrer Sebastian Kneipp, auch als „Wasserdoktor“ bekannt. Schon die alten Römer waren damals durch die Gewässer gestapft, um ihre Beschwerden zu lindern. Anwendungen mit warmem und vor allem kaltem Wasser gehören damit zu den ältesten Behandlungsformen überhaupt. Allerdings sind sie über die Zeit in Vergessenheit geraten – bis sie eines Tages im Jahre 1849 Pfarrer Kneipp wieder aufleben ließ. Und zwar nirgendwo anders als im schönen Dillingen an – oder sollte ich schreiben – IN der Donau.

Selbstversuch in der Natur-Kneipp-Anlage

Lauschtour durch Dillingen

Dem Kameramann über die Schulter schauen

Ausgerüstet mit iPod und Lautsprecher sind mein Kamerateam und ich auf Kneipp-Tour gegangen. An acht sogenannten „Lauschpunkten“ haben wir dabei Wissenswertes über die weltweit beliebte Wassertherapie und das Leben des Namensgebers erfahren. Und wateten in der Natur-Kneipp-Anlage sogar selbst durchs eiskalte Donauwasser! Die Anleitung zur richtigen Vorgehensweise lieferte dabei die Lauschtour, in der – neben anderen interessanten Experten – auch eine Kneipp-Pädagogin zu Wort kommt.

Lauschtour durch Dillingen Armbad

Lauschen und Ausprobieren – wie hier das kalte Armbad

Hier die Kurzform: Vor dem Wassertreten müssen die Füße gut warm gerubbelt sein. Für eine Runde sollten Sie anfangs nicht länger als 30 Sekunden brauchen. Später maximal zwei Minuten. Absolute Pflicht ist der „Storchengang“, also immer nur ein Fuß im Wasser. Dadurch wird der Körper abgehärtet und der Stoffwechsel kommt so richtig in Schwung. Ach ja, ein Handtuch brauchen Kneippianer nicht. Denn die Füße werden nach der Anwendung ganz einfach abgestreift.

Übrigens, zum Schluss unserer Tour gab‘s dann doch noch was zu trinken. Und zwar die sogenannte „Tasse Kaffee des Kneippianers“. Was das ist, erfahren Sie in unserem Lauschtour-Video. Kleiner Tipp: Sie war komplett koffeinfrei.

? Hintergrund …

Matthias Luginger ist Moderator des regionalen TV-Freizeitmagazins „Lug ins Land“. Unter dem Motto „Lausch ins Land“ testete er für den Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben die „Bayerisch-Schwaben-Lauschtour“ und drehte zu sechs der Touren unterhaltsame Videos – zu sehen unter www.bayerisch-schwaben.de/lauschtour-filme.

! Weitere Informationen …

gibt es unter www.bayerisch-schwaben.de/lauschtour sowie in der kostenfreien Broschüre „Großes Kino für die Ohren: die Bayerisch-Schwaben-Lauschtour“ – zu bestellen unter www.bayerisch-schwaben.de/infomaterial.

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...