Heidi Källner
06
Nov
2
Kommentare

Lustwandeln im Angesicht der leuchtenden Finsternis . . .

Nördlingen, die Stadt im Licht, die leuchtenden Abende zwischen den kurzen, trüben Tagen und den langen Nächten – mit diesen Gedanken habe ich mich auf den Weg gemacht.

Und siehe da, ganz schnell und wunderbar kannst du die trübe Jahreszeit, die finsteren, langen Abende leicht und locker überbrücken. Komm und wandere mit mir . . .

St. Georgskirche,Kirchturm Daniel,Kriegerbrunnen

St. Georgskirche,Kirchturm Daniel,Kriegerbrunnen

Leuchtende Finsternis, du meinst das sei ein Widerspruch? Nein, das ist es ganz und gar nicht.

Ich habe es ausprobiert, ja und es funktioniert tatsächlich. Die kleine Stadt, das romantische Städtle Nördlingen, getaucht in das Licht der Laternen,

An der Berger Mauer, im Hintergrund der Wasserturm, der Durchlauf für die Eger

An der Berger Mauer, im Hintergrund der Wasserturm, der Durchlauf für die Eger

es zeigt sich von seiner heimeligen, behüteten Wohlfühl Seite. Licht durchbricht das Dunkel, weckt die bröckelnden Mauern aus ihrem Schweigen und lässt sie flüsternd erzählen.

Und wenn du ganz genau hinhörst, ja da kannst du ihr leises Kichern deutlich hören. Manchmal ist es ein Seufzen in der Stille – und dann wieder ein Stöhnen im kühlen Abendwind.

die frisch restaurierte Kirchentür von St. Georg. der ehemalige Haupteingang

die frisch restaurierte Kirchentür von St. Georg. der ehemalige Haupteingang

Das Gerberviertel in der Symbiose mit dem Lauf der Eger, es beherbergt das Geheimnis um die Entstehung des Rieses vor 15 Millionen von Jahren, das Rieskratermuseum. Ganz nah, beschaulich und stolz eingereiht, verziert mit modernem Brunnenkleid: das Klösterle, inzwischen ein wichtiges Schauspielhaus mit Restaurant und Herberge für die Nacht

Klösterle, Schauspielhaus,Restaurant und Übernachtung

Klösterle, Schauspielhaus,Restaurant und Übernachtung

Rieskratermuseum, ein Teilgebäude im Gerberviertel

Rieskratermuseum, ein Teilgebäude im Gerberviertel

Ein paar Schritte weiter liegt der Eingang zum Paradies. Glaubst das nicht?

Eingang zum Nördlinger Paradies . . .

Eingang zum Nördlinger Paradies . . .

Dort stand mittig bis 1952 das älteste Kaufhaus von ganz Deutschland.

Und die abendliche Wanderung geht weiter dem Licht entgegen – rund um das Rathaus mit seinem verschnörkelten Treppenaufgang

Das Rathaus mit seinem Treppenhaus, ein Relikt aus dem Mittelalter.

Das Rathaus mit seinem Treppenhaus, ein Relikt aus dem Mittelalter.

hinüber zum lichtdurchfluteten Wasserspiel zu Füßen des Daniels

Wasserspiele auf dem Marktplatz

Wasserspiele auf dem Marktplatz

Überall findest du Bänke zum Träumen, Innehalten, Nachdenken . . .

Nördlingen – die kleine Stadt will schlafen geh`n . . .noe-bei-nachtheidi-kaellner-7

Nördlingen im Zeichen der Schnecke – CittaSlow, das Zeichen für ein besonderes Lebensgefühl.

Rübenmarkt mit Kriegerbrunnen und dem Zeichen der Schnecke CittaSlow

Rübenmarkt mit Kriegerbrunnen und dem Zeichen der Schnecke CittaSlow

Langsame Stadt? Mal im Ernst – klingt für „nichts los hier“, oder?  Ganz im Gegenteil, der Kirchplatz „Rübenmarkt“ mit den knuffigen Fachwerkhäusern, hier vereinen sich  Kultur mit Traditionen und letztendlich mit der Entschleunigung nach einem vollen Tagesablauf.

Ja und wenn du die Stadt im Licht aus einem besonderen Blickwinkel erleben möchtest, hier ist mein Tipp für dich: einen Rundgang über die immer geöffnete Stadtmauer.

Blick über Nördlingen von der Stadtmauer aus.

Blick über Nördlingen von der Stadtmauer aus.

In der Zeit des Weihnachtsmarktes ist auch der Kirchturm Daniel am Freitag und auch am Samstag für alle Liebhaber des Besonderen, bis in die Dunkelheit hinein geöffnet.

Vom Kirchturm Daniel aus Blick über die Stadt im Abendlicht

Vom Kirchturm Daniel aus Blick über die Stadt im Abendlicht

Nur soviel verrate ich dir: es ist ein Wahnsinns Rundblick.

Na wie wär`s mit einem Ausflug ins „leuchtende“ Nördlingen im Ries. Im Ferienland Donau-Ries in Bayerisch Schwaben ist immer etwas geboten.

 

Kommentare
Das sagen andere ...
  1. Dietmar Zankel says:

    Wunderbare Fotos aus meiner Heimat! Vielen Dank!

  2. Dietmar Zankel says:

    Das älteste Kaufhaus Deutschlands… ich kann mich noch an den Brand erinnern… schrecklich, man hatte das Gefühl der Himmel brannte . . .

Deine Meinung dazu ...