Dagmar Derck
03
Okt
Keine
Kommentare

Radelnd Fluss und See erleben – auf zur Familienradtour entlang des GIEP!

Der dieser Tage vielgepriesene „Goldtober“ lädt noch zu herrlichen Familienausflügen und -radtouren in Bayern ein. Hervorragend für einen lehrreichen, spannenden Radausflug mit der ganzen Familie bietet sich der Gewässer-Informations-ErlebnisPfad GIEP bei Thannhausen für eine ganz gemütliche Tour an.

Wenn man von Norden, nördlich von Münsterhausen aus startet, darf es ruhig noch etwas frischer sein an einem schönen Oktobertag. Nachmittags, wenn die Sonne dann ihre volle Kraft entfaltet, bietet eine Einkehr am Wakeboardpark Turncable ein wunderbar chilliges Highlight einer schönen Familientour – bevor man zum krönenden Abschluss dann noch im Klosterbräu Ursberg einkehrt oder die Runde zurück zum Ausgangspunkt Münsterhausen beendet.

Zugegebenermaßen ist unser schöner Familienausflug in Bayern schon ein paar Wochen her. Nachdem der Sommer da noch Hochsaison hatte in der Familien- und Kinderregion, lud der Thannhauser See uns natürlich nicht nur zum Staunen, sondern auch zum Baden ein. Die Kräfte der noch kurzbeinigen Familienmitglieder waren zum Zurückradeln dadurch etwas reduziert, sodass unsere Ausflugsvariante von Münsterhausen bis zu Turncable führte und Papa uns dann samt der Räder dort einlud zur Stärkung in Ursberg und wir dann von dort aus zufrieden die Heimfahrt antraten. Den Kombinationsmöglichkeiten aber sind hier natürlich – alters- und wetterabhängig – keine Grenzen gesetzt.

Herrliche Abkühlung im kristallklaren Nass!

Herrliche Abkühlung im kristallklaren Nass!

Startpunkt war für uns also kurz vorm Ortseingang von Münsterhausen – von Norden kommend – in der Nähe der Mindel, nördlich vom Grimbacher Baggersee. Dort luden wir die Räder ab und starteten entlang der Mindel auf den GIEP. Der gut ausgeschilderte und mit vielfältigen interessanten Stationen ausgestattete Gewässer-Informations-ErlebnisPfad ist  rund 5 km lang. Er verläuft größtenteils auf dem Mindeltal-Radweg, ermöglicht aber auch Abstecher zu etwas abseits gelegenen Stationen, an denen Wasser erforscht und erlebt werden kann. Insgesamt 11 Info-Tafeln erläutern fundiert, aber kindgerecht verschiedene Facetten des Lebens an und in den Gewässern Münsterhausens. Der Lehrpfad vermittelt  naturkundliches Wissen, regt zum Nachdenken an und soll so letztlich einen behutsamen Umgang mit unserem Lebensraum fördern.

Die 11 Themen sind (in diesem Falle von Süd nach Nord):
1. Kanal und Wehr, Fischtreppe (Picknickplatz)

2. Fischregionen, Heimische Fische (Aussichtsplattform)

Flora und Fauna kennen lernen und begreifen - Station 2 stellt die heimischen Fische in der Mindel vor

Flora und Fauna kennen lernen und begreifen – Station 2 stellt die heimischen Fische in der Mindel vor

3. Ausgleichsfläche, Amphibien, Vegetation Kühgraben
4. Element Wasser (Spielplatz am Rastplatz)

5. Wasservögel, Hochwasser
6. Uferbegleitvegetation (Grünen Klassenzimmer)
7. Wasserkraft, Mühlengeschichte
8. Weißstorch
9. Kiesabbau

10. Biber

11. Naturraum Mindeltal

Wir bleiben nach der – für uns beeindruckendsten – Station Kanal/Wehr/Fischtreppe auf dem Mindeltalradweg und radeln diesen weiter Richtung Thannhausen.
Mindeltalradweg zwischen Münsterhausen und Tannhäuser - ... und weiter geht's zum Badesee!

Mindeltalradweg zwischen Münsterhausen und Thannhausen – … und weiter geht’s zum Badesee!

Am Ortseingang verlassen wir den Kreisverkehr stadtauswärts Richtung Westen/Edelstetten zur Wakeboardanlage Turncable. Das Wetter ist traumhaft und warm geworden und so lädt die wunderbare Sonnenterrasse Klein und Groß zum Beobachten der coolen Wakeboarder, zum Chillen und Genießen ein. Natürlich hielten es die Kids auf der Terrasse dann doch nicht so lange aus, sondern wollten noch selbst das kühle Nass erobern. Und so brachen wir in diesem Falle eine schöne Familienradtour in Bayern hier ab, genossen Sonne und Badespaß und baten Papa, allein zurück zu radeln und uns mit dem Auto hier abzuholen, statt gemeinsam die Rundtour zurück nach Münsterhausen zu vollenden.
Wakeboarder-Paradies Turncable Thannhausen und Chill-Area für Beobachter

Wakeboarder-Paradies Turncable Thannhausen und Chill-Area für Beobachter

Dennoch lud er uns zum Abschluss eines schönen Spätsommertages noch zum Abendessen ins Klosterbräu Ursberg und den dortigen prächtigen Biergarten mit Spielplatz ein.
Spielplatz im Biergarten des Klosterbräuhaus Ursberg

Spielplatz im Biergarten des Klosterbräuhaus Ursberg

Ein rundum gelungener Tag. Beim nächsten mal radeln wir dann auch alle ein Stück weiter … vielleicht an einem der noch bevorstehenden schönen Herbsttage.
Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...