Gastbeiträge
01
Sep
Stadtmuseum Nördlingen
Keine
Kommentare

Stadtmuseum Nördlingen – eine spannende Geschichte

…von Botschafter-Familie Hödl:
Hallo hier ist wieder Euer UnternehmungslusTiger, diesmal führte mich der Weg in das Stadtmuseum Nördlingen.
Schon das Gebäude in dem sich das Museum befindet ist geschichtsträchtig und vermittelt auch genau das passende Flair zur behandelnden Thematik. So finden sich in den Gewölben im Erdgeschoss zahlreiche Gemälde auch aus der St. Georgs Kirche.

Stadtmuseum Nördlingen

Kinderprogramm Himmel und Hölle

Hier gibt es für die Kinder eine Art Bilderjagd, welche sehr schön die Bildsymbolik von Himmel und Hölle, in der es u.a. in den Exponaten geht, verdeutlicht. Auch für Erwachsene nicht uninteressant! Hat man so schrittweise zum Lösungswort gefunden, dürfen die Kinder sich als Belohnung eine Museumspostkarte aussuchen. Wirklich schön gemacht.

Im 1. Obergeschoss erfährt man viel zur Stadtgeschichte, wobei ein Schwerpunkt die Geschichte des 30-jährigen Krieges und die Schlacht bei Nördlingen 1634 ist. Noch eine Etage höher im 2. OG sind viele Fundstücke der Vor- und Frühgeschichte ausgestellt, zum Beispiel Schädelfunde aus den Ofnethöhlen und Mammutbackenzähne. Also für jeden Geschmack was dabei! Hier können Kunst- und Geschichtsinteressierte eine Menge Zeit verbringen.

Für Kinder ist es insgesamt ziemlich viel, hier empfiehlt es sich thematische Schwerpunkte zu setzen, was auch über das Museum in verschiedenen Führungen angeboten wird.

Stadtmuseum Nördlingen

Lauschstation im Museum

Es gibt immer wieder Stationen mit Knöpfen und Lauschapparaten, aber wer sich wirklich intensiv und umfassend in diesem Museum informieren will, dem empfehle ich einen Besuch ohne Kinder. Denn ich finde, dass die Geschichte hier für interessierte Erwachsene wirklich toll aufbereitet und dargestellt ist.

Außerdem muss ich unbedingt noch erwähnen, dass die Dame im Museum 1. sehr freundlich war und 2. sehr viel gewusst hat. Gerne erklärte sie Mama Hödl noch das Hauptexponat im Erdgeschoss und deren Bildsymbolik. Man hat gemerkt, dass es ihr wirklich ein Anliegen ist, Geschichte zu vermitteln und das finde ich sehr schön, denn so wird Geschichte auch lebendig. Vielen lieben Dank dafür.
Gerne hätte sie auch noch mehr von ihrem Wissen geteilt, aber leider war die Geduld der Kinder schon überstrapaziert und so trennten sich unsere Wege wieder.

Vielleicht findet auch ihr den Weg ins Stadtmuseum Nördlingen. Ich fand es schön dort!

Euer UnternehmungslusTiger mit Familie Hödl

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...