Heidi Källner
07
Dez
Keine
Kommentare

Sternsingen am vierten Advent – und wo? In der Kirche St. Georg in Nördlingen

Bald ist es wieder soweit, das alljährliche Nördlinger Sternsingen, am Sonntag, den 18. Dezember 2016 um 17 Uhr in der Kirche St. Georg am vierten Advent.
Kinder und Erwachsene der Kantorei St. Georg, der Posaunenchor, die Gruppe Sing@Life, Sprecherin: Annika Reuter, Leitung: Udo Knauer.

Der Christbaum in der St. Georgs-Kirche ist bereit für die Heilige Nacht. Er wird wieder strahlen und der Geschichte von der Geburt des Christuskindes durch seinen Lichterglanz einen ganz besonderen Ausdruck geben.

Die evangelische Kirche St. Georg in Nördlingen

Die evangelische Kirche St. Georg in Nördlingen

Weihnachten kann kommen – das Fest der Liebe kann kommen,

Und der Engel sprach zu ihnen: “ fürchtet euch nicht, siehe ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird, denn euch ist heute der Heiland geboren “ . . .

Sternsingen in Nördlingen. Vater, Mutter und Kind, Oma und Opa, Tante und Onkel, buchstäblich ganz Nördlingen und viele Gäste aus nah und fern sind unterwegs zum Sternsingen in der Kirche St. Georg in Nördlingen.

Die Chöre am Hochaltar

Die Chöre am Hochaltar

Dicht gedrängt sitzen und stehen die Menschen und lauschen den Stimmen der Chöre – Kantorei, Kinderchor, Gospel – und Posaunenchor.

Der besondere Höhepunkt an diesem Abend ist das traditionelle Quempas-Singen.

Kinder mit Lampions wandern durch die Kirche

Kinder mit Lampions wandern durch die Kirche

Kinder wandern singend mit Lampions durch die Kirche und die Gemeinde stimmt immer wieder jubelnd ein.

Kerzen und Lampions in den Händen der kleinen und großen Sänger leuchten, die  Gesichter lächeln, der strahlende Weihnachtsbaum gibt dem vorweihnachtlichen Konzert eine zauberhafte und heimelige Stimmung.

Die Weihnachtsgeschichte „läuft“ durch die Hallenkirche –  manches Auge wird feucht in Erinnerungen an damals, glänzt in der Freud, vielleicht auch im Leid:

„es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde “ . . .

sternsingenheidi-kaellner-056
Hier zur Erinnerung die Geschichte dieser Nördlinger Tradition:

Seit über 50 Jahren feiern wir Nördlinger in unserem „Dom“ dieses besondere vorweihnachtliche Fest. Alte und neue, adventliche und weihnachtliche Lieder werden gesungen und musiziert.

Kirchenmusikdirektor Klaus Meinzolt, der damalige Stadtkantor, er war der Initiator, der Gründer und der Schöpfer dieser vorweihnachtlichen Feier, eine Tradition mit Wurzeln. Was für eine Wohltat in dieser schnelllebigen Zeit. Alle kamen aus Nah und Fern, das ganze Ries war auf dem Weg nach St. Georg in Nördlingen. Die Kirche platzte buchstäblich aus allen Nähten. sternsingenheidi-kaellner-039

Und so ist es bis heute tatsächlich geblieben. Es ist ein weihnachtliches Erlebnis ganz besonderer Art in diesem altehrwürdigen Kirchengwölbe. Die Zeiten haben sich geändert. Klaus Meinzolt, mein musischer Begleiter in meiner Kindheit und Jugend, in meiner Zeit der Familie, es gibt ihn nicht mehr.

Sein Nachfolger, Kirchenmusikdirektor Udo Knauer, lässt diese Tradition weiterleben und die Vorweihnachtszeit mit fröhlichem Jauchzen ausklingen, das Weihnachtsfest, die Geburt des Jesuskindes geschehen.

Also nicht vergessen: Das Nördlinger Sternsingen, am Sonntag 18. Dezember 2016 um 17 Uhr in der Kirche St. Georg am vierten Advent ist es wieder soweit. sternsingenheidi-kaellner-076sternsingenheidi-kaellner1

Nördlingen in Bayerisch Schwaben, im Ferienland Donau-Ries.

 

 

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...