Andrea Engel-Benz
16
Sep
Keine
Kommentare

Super Ausflugsprogramm am Tag ohne Auto mobil

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Bayern kostenlos mit Bus und Bahn entdecken – dazu lädt der Aktionstag ohne Automobil am kommenden Samstag, 19. September, im Landkreis Neu-Ulm ein. Einfach in den Zug oder in die Bahn einsteigen und losfahren, wohin man möchte, das finde ich ein tolles Angebot für den gesamten Bereich des Donau-Iller-Nahverkehrsverbundes (DING).  Auch dieses Jahr gibt es im Landkreis Neu-Ulm wieder ein  umfangreiches und vielseitiges Veranstaltungsprogramm beim Tag ohne Auto mobil.

Radtour: Wasserspuren entdecken in Neu-Ulm

In diesem Jahr beteilige ich mich im Rahmen der Tourismusförderung mit einer Radtour „Wasserspuren entdecken“  am  Veranstaltungsprogramm des Tags ohne Auto mobil. Gewinnen konnte ich dafür Fredegart Blaschke, die im vergangenen Jahr eine Ausbildung zur Gewässerführerin gemacht hat. Ich durfte im letzten Jahr eine Führung mit ihr im Auwald erleben, die mir großen Spaß gemacht hat. Erst musste unsere Gruppe anhand eines Baumzweigs die entsprechende Baumart identifizieren und sich dann so positionieren, wie die Bäume im Auwald stehen. Also ich weiß noch, dass ich eine Pappel war, habe aber keine Ahnung mehr, ob diese ganz nah am Gewässer steht – ich glaube schon – oder etwas weiter entfernt. Wer dieses und noch viel mehr über die Natur am Gewässer kennenlernen möchte, ist also herzlich zur Radtour eingeladen. Start ist um 10 Uhr am Neu-Ulmer Bahnhof.

Die Tour ist insbesondere auch für Familien  geeignet. Warum nicht gleich nach dem Schulstart nochmal einen schönen Familien-Urlaubstag genießen? Mit Florian Junginger vom ADFC haben wir auch noch einen erfahrenen Tourenleiter dabei, der unsere Gruppe begleitet und bei Pannen und sonstigen Wehwehchen einspringt. Das Tragen eines Sturzhelms sollte selbstverständlich sein. Ein Handtuch wäre ganz praktisch, denn wir wollen im Wasser kneippen.Bitte Fernglas nicht vergessen – im Naturschutzgebiet Plessenteich   gibt es über 200 verschiedene Vogelarten zu besichtigen, unter anderem die Fluss-Seeschwalbe.

Die Fluss-Seeschwalbe ist am Plessenteich wieder heimisch geworden.

Die Fluss-Seeschwalbe ist am Plessenteich wieder heimisch geworden.

 

 Mit der Bahn zu den Römern in Kellmünz

„Auf zu den Römern“ heißt es im Archäologischen Park Kellmünz . Meine Kollegin, Museumspädagogin Sabine Moser, bietet beim Aktionstag ohne Auto mobil eine Mitmachführung für die ganze Familie an. Auf dem spannenden Rundgang erfahren Eltern und Kinder, wie die Römer im ehemaligen Römerkastell Caelius Mons lebten und sich kleideten, welche Sprache sie sprachen oder worauf sie geschrieben und was sie so gegessen haben. Die Mädchen und Buben dürfen sich auch verkleiden und in die Rolle eines römischen Legionärs  schlüpfen. Sabine Moser holt ihre Gäste um 14.40 Uhr am Bahnhof Kellmünz ab (Zugabfahrt ist um 13.56 Uhr am Bahnhof Ulm). Eine super Gelegenheit, diese Sehenswürdigkeit im Landkreis Neu-Ulm kennen zu lernen und  mit einer kostenlosen Ausflugsfahrt per Bahn zu verknüpfen.

Kinder dürfen in die Rolle eines römischen Legionärs schlüpfen

Kinder dürfen in die Rolle eines römischen Legionärs schlüpfen

Führungen im Kreismustergarten Weißenhorn

Mit dem neuen „Bähnle“ von Ulm nach Weißenhorn und dann per Bus zum Kreismustergarten – auch das bietet der Aktionstag ohne Auto mobil. Mein Kollege Rudolf Siehler, der als Kreisfachberater im Landratsamt arbeitet, bietet gleich drei Führungen durch die 9.000 Quadratmer große Gartenoase des Landkreises an. Hinfahrt ist um 10,12 oder 14 Uhr vom Bahnhof Weißenhorn aus, die Rückfahrt ist natürlich auch per Bus möglich. Zu einem richtigen Weißenhorn-Ausflug gehört aber erst ein kleiner Stadtbummel. Den sollte man möglichst vormittags machen, denn nachmittags haben die Geschäfte zu.  Wer will, kann vom Weißenhorner Bahnhof aus auch  in den Shuttle-Bus nach Roggenburg steigen, wo im malerischen Prälatenhof der traditionelle Ökomarkt stattfindet.

Kreisfachberater Rudolf Siehler führt durch den Kreismustergarten Weißenhorn

Kreisfachberater Rudolf Siehler führt durch den Kreismustergarten Weißenhorn

Historische Stadtführung in Illertissen

Last but not least möchte ich den Gästen des Aktionstags ohne Auto mobil den Besuch der Vöhlinstadt Illertissen ans Herz gelegt. Stadterlebnis pur und eine kurzweilige Zeitreise in die Geschichte verspricht meine Kollegin Petra Schwandt von der Stadt Illertissen, die die Teilnehmer der Führung um 11.30 Uhr am Illertisser Bahnhof abholt. Alle weiteren Informationen zum Tag ohne Auto mobil im Landkreis Neu-Ulm gibt es hier . Eine tolle Veranstaltung in Bayern.

Das Vöhlinschloss Illertissen ist Höhepunkt jeder Stadtführung.

Das Vöhlinschloss Illertissen ist Höhepunkt jeder Stadtführung.

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...