Gastbeiträge
11
Aug
Baumhaushotel
Keine
Kommentare

Familienurlaub in Bayern: Übernachtung im Baumhaushotel

…von Botschafter-Familie Fischer:
In einem richtigen Baumhaus zu schlafen, war schon immer unser Traum und der unserer Kinder. Diesen Traum haben wir uns vor einigen Tagen erfüllt. In Pöttmes gibt es eine Baumhausherberge mit vier Baumhäusern, dem Ulmenhaus, dem Zauberhaus, dem Vogelnest und dem Märchenhaus. Wir hatten für uns fünf das Zauberhaus gebucht, da es das einzige zweistöckige Baumhaus dort ist und wir alle dort Platz zum Schlafen hatten.

Baumhaushotel

Baumhaushotel

Das Baumhaushotel befindet sich in Pöttmes-Seeanger, also mitten in der Natur, umgeben von Feldern und Wiesen. Lediglich der alte Bauernhof der Besitzerfamilie des Baumhaushotels und ein großer Landwirt als Nachbar befinden sich in Seeanger.

Die Baumhäuser sind alle sehr liebevoll eingerichtet und toll gebaut. Unser Zauberhaus hatte im oberen Stockwerk ein großes Bett, in dem ich mit meinen drei Töchtern genügend Platz fand. Unten befindet sich der Wohnbereich mit Sofa, auf dem mein Mann die Nacht verbrachte, mehreren Stühlen, einem kleinen Tisch und Regalen. Mitten durch das Baumhaus geht ein Baum, den man durch ein Fenster zum Baum berühren kann. Im hinteren Bereich befindet sich ein kleiner Balkon, auf dem zwei Stühle Platz finden. Unser Zauberhaus hatte als einziges der Häuser den Luxus eines eigenen Waschbeckens, was wir sehr gut fanden.

Schlafzimmer im 1. Stock des Baumhaushotels

Schlafzimmer im 1. Stock des Baumhaushotels

Die Baumhäuser sind durch Stege miteinander verbunden, so dass sich vor unserem Haus noch eine schöne Terasse ergab mit einem großen Tisch darauf und vier Stühlen. Die Baumhäuser haben Strom, allerdings keine eigene Toilette oder Dusche.

Zu den Baumhäusern führt ein Weg vom Wohnhaus der Besitzerfamilie vorbei am Gemüsegarten, einer großen Streuobstwiese und der Lagerfeuerstelle. Leider geht der Weg auch an der hauseigenen Kläranlage vorbei, was bei unserem Aufenthalt deutlich zu riechen war. Und leider hat der Nachbar auch ein riesiges Silo, das man auch deutlich riechen konnte. Wir wohnen selbst ja auf dem Land, aber diese Kombination aus Silogestank und Kläranlage war dann doch zu viel…

Am Haus der Besitzerfamilie gibt es eine kleine Küche, wo man sich Gläser, Geschirr, Besteck und günstige Getränke holen kann. Hier befindet sich auch der kleine Frühstücksraum, den wir dann aber nicht benutzt haben, da wir am nächsten Morgen bei herrlichstem Wetter draußen gefrühstückt haben. Hinter der Küche befindet sich auch eine Toilette mit Wasserspülung, die die Gäste bis 22.30 Uhr benutzen dürfen. In einem Anbau neben dem Wohnhaus befindet sich auch eine Gemeinschaftsdusche. An den Baumhäusern selbst gibt es zwei Humustoiletten ohne Spülung (also Plumpsklos), die leider nicht besonders gut dufteten. Unsere Kinder wollten diese Toiletten nicht benutzen und so mussten wir also immer auf Wanderschaft bis vor zum Wohnhaus laufen, was mit kleinen Kindern schon umständlich ist und etwas dauert. Wenn es schnell gehen muss, ist diese Toilette am Wohnhaus einfach zu weit weg.

Baumhaushotel Frühstück

Frühstücksbuffet

Die Baumhäuser sind toll gestaltet, unten gibt es noch eine überdachte Terrasse für alle und es hängen auch einige Hängesessel zum Entspannen unter den Häusern. Wer Ruhe und Erholung braucht, kann hier wirklich bestens abschalten: kein Fernsehen, kein Radio, Natur pur. Auch für Kinder gibt es weder Schaukel, noch Rutsche, noch Sandkasten oder andere Spielgeräte. Vorn am Haus gibt es eine Tischtennisplatte und seit einigen Wochen einen Bottich mit frischem Quellwasser, in den man steigen und die Beine abkühlen kann.

Da bei unserem Aufenthalt eine Familie mit zwei Kindern da war, hatten unsere Kinder keine Langeweile und spielten Verstecken und Fangen, kletterten auf Bäume usw. So konnten auch wir Erwachsenen etwas zur Ruhe kommen, uns unterhalten und etwas lesen.

Lagerfeuer am Baumhaushotel

Lagerfeuer

Abends macht der Hausherr ein Lagerfeuer, auf dem man in bereitgestellten Pfannen etwas braten kann. Alles, was man dafür benötigt, muss man aber selbst mitbringen. Lediglich Geschirr und Besteck kann am Haus ausgeliehen werden. Wir hatten uns also mit Semmeln, Brot, Grillfleisch, Grillwürstchen, Ketchup, Senf usw. ausgestattet und haben dann mit der anderen Familie und einem Ehepaar einen netten Abend verbracht.

Die Nacht im Baumhaus war schon etwas ganz Besonderes. Am Morgen wartete auf uns vorn am Wohnhaus ein super leckeres Frühstücksbuffet. Alles war total liebevoll angerichtet und die Besitzer haben sich richtig Mühe mit uns Gästen gegeben.

Unser Fazit:

Die Baumhäuser sind wirklich traumhaft und es ist etwas ganz Besonderes, dort einmal eine Nacht zu verbringen. Auch das Frühstück war grandios und die Betreiberfamilie war sehr nett. Gestört haben uns der „Duft“ der hauseigenen Kläranlage und das riesen Silo des benachbarten Bauernhofes. Und auch die Humustoiletten hätten wir nicht gebraucht. Ein Sandkasten oder eine Schaukel für Kinder wären auch schön gewesen. Unsere Kinder können sich zwar sehr gut auch in der puren Natur beschäftigen, aber wir können uns vorstellen, dass sich viele Kinder auch langweilen würden. Leider gab es die im Internet angekündigten Schafe nicht auf dem Grundstück. Sie waren wohl irgendwo auf einer Weide, was schade war. Wer Ruhe und Erholung sucht, ist hier genau richtig. Allerdings hat das Ganze auch einen stolzen Preis. So hat unser Baumhaus für eine Nacht mit Frühstück für uns zwei Erwachsene 160 Euro gekostet und zusätzlich noch 15 Euro pro Kind. Insgesamt war es aber ein tolles Erlebnis für uns alle.

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...