Markus Sommer
28
Nov
Keine
Kommentare

Verzieren von Barbarazweigen

Jeden Dienstag Nachmittag wird bei den Bastelaktionen am Weihnachtsplätzle auf der Altstadtinsel Ried in Donauwörth das Brauchtum in den Vordergrund gestellt.

Am 29.11. werden Barbarazweige verziert. Wir malen mit den Kindern Barbara-Bilder aus, machen Schleifen und hängen sie an die Zweige. Die Kinder können die Zweige mit nach Hause nehmen und  zuschauen, wie die Knospen zu blühen anfangen.

Nach einer alten Tradition werden am Barbaratag (4.12.) Zweige von einem Obstbaum geschnitten und ins Wasser gestellt. Diese Barbarazweige sollen bis zum Heiligen Abend blühen und in der kalten und düsteren Winterzeit ein wenig Licht in die Wohnung bringen. Außerdem ist der blühende Zweig Symbol für das Wunder des Heiligen Abends.

Dieser Brauch geht auf folgende Legende zurück: Auf dem Weg in das Gefängnis blieb Barbara mit ihrem Gewand an einem Zweig hängen. Sie stellte den abgebrochenen Zweig in ein Gefäß mit Wasser, und er blühte genau an dem Tag, an dem sie zum Tode verurteilt wurde.

basteln-am-weihnachtsplaetzle-ute-lechner-klein

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...