Gastbeiträge
16
Aug
Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld
Keine
Kommentare

Volkskundemuseum Oberschönenfeld – eine Reise in die Vergangenheit

…von Botschafter-Familie Bibracher:
Sonntagnachmittag, das Wetter ist nicht sooo schön, also was tun wir jetzt?
Auf ins Volkskundemuseum Oberschönenfeld. Wir sind gespannt wie unseren Kindern diese Reise in die Vergangenheit gefällt.

Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld

Ausstellungsräume

Das Volkskundemuseum befindet sich in der weitläufigen Klosteranlage Oberschönenfeld. Neben dem Volkskundemuseum kann man hier noch viel mehr erleben – das hätten wir so nicht erwartet.

Direkt an der Klosteranlage befinden sich ausreichend Parklätze. Im Besucherzentrum – dem ehemaligen Schafstall – bekamen wir unsere Eintrittskarten und dort startete auch gleich unser Rundgang durch die verschiedenen Museen. Sofort haben unsere Kinder den Museumskater Bernhard entdeckt, der die Kinder durch das Museum führt und mit vielen Mitmachstationen die Kinder das Museum auch aktiv erleben lässt.

Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld

Mitmachstation Wickeln mit Stoffwindeln

Gegenüber im ehemaligen Kuh- und Pferdestall befindet sich das Volkskundemuseum. Dort fanden es die Kinder spannend zu erleben, wie es früher einmal war. Mit viel Liebe zum Detail und vielen Ausstellungsstücken aus der damaligen Zeit zeigt das Museum sehr eindrücklich, wie die Menschen in der Region damals gelebt haben.

Wir haben unseren Rundgang ganz oben im zweiten Stock begonnen. Hier gibt es zwei Ausstellungen, einmal „Feste und Bräuche“ und „Stationen im Leben“ von der Geburt über Taufe, Kommunion, Firmung/Konfirmation, Hochzeit bis zum Tod. Ein Highlight für unsere Kinder war die Mitmachstation, an der sie selbst mal ein Baby mit Stoffwindeln wickeln durften und in alte Gewänder schlüpfen durften!

Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld

Naturpark-Haus

Im ersten Stock wurde das Inventar eines alten Bauernhauses aufgekauft und in der Ausstellung kann man hautnah das Leben der Bauersfamilie erleben. Viele alte Gegenstände haben auch wir immer noch zu Hause und die Kinder waren immer begeistert, wenn sie im Museum einen Gegenstand entdeckten, den auch wir zu Hause haben.

Im Erdgeschoss befindet sich dann noch bis 10.09.2017 die Sonderausstellung „Sparen, Verschwenden, Wiederverwerten“. Hier wird sehr deutlich veranschaulicht, in welcher Konsumgesellschaft wir heute leben.

Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld

Spielplatz

Im nächsten Haus ist das Naturpark-Haus untergebracht. Hier wurden unsere Kinder zu kleinen Naturforschern. An vielen Mitmachstationen konnten sie viele Dinge über unsere Natur erfahren: ein Geräusche-Quiz um heimische Waldtiere am Ruf zu erkennen, ein Blätter-Quiz, welches Blatt gehört zu welchem Baum, ein Fell-Rätsel, welches Tier ist das wohl…… Hier hatten die Kinder die Möglichkeit sehr viel über unsere heimischen Tiere und unsere Wälder zu lernen.

Nach so vielen Informationen kehrten wir erstmal im Klosterstüble ein. Ein schöner schattiger Biergarten lädt hier zum Verweilen ein, es gibt sowohl warme als auch kalte Gerichte und auch Kaffee und verschiedene Kuchen.

Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld

Bachlauf

Gut gestärkt und erholt besuchten wir zuerst noch die wunderschöne Klosterkirche und den Klosterladen. Der Brotladen, der an die klostereigene Bäckerei angeschlossen ist hat sonntags leider nicht geöffnet, aber wenn man Glück hat, gibt es im Klosterladen noch leckeres Brot zu kaufen.

Danach ging es weiter zum Spielpatz, die Kinder wollten sich dort noch richtig austoben. Der Spielplatz befindet sich direkt an einem kleinen Bach – über eine Treppe können die Kinder in das seichte Wasser gelangen. Also unbedingt Badesachen bzw. Wechselkleidung einpacken!!

Entweder durch den kleinen Bach oder auch über eine Brücke gelangt man zum Staudenhaus – ein vollständig ausgestattetes altes Söldnerhaus! Ein wahres Schmuckstück!

Wer dann noch Zeit und Energie hat, kann sich direkt hinter dem Staudenhaus auf einen ca. 2,5 km langen Walderlebnispfad begeben. An 9 Stationen kann man hier jede Menge über unsere heimischen Bäume lernen.
Die Schwäbische Galerie haben wir dann gar nicht mehr besucht – wäre aber mit der Eintrittskarte auch noch möglich gewesen. Eine Eintrittskarte und sooo viel zu erleben – für uns einfach toll!

Auch für Kinder sehr beeindruckend, denn sie lernen anschaulich, dass das Leben nicht schon immer so war, wie sie es heute kennen. Unsere Kinder hat das sehr beschäftigt.
Alles in allem war es für uns ein wunderschöner Tag, an dem wir viele und abwechslungsreiche Dinge erlebt haben – und sogar viel mehr als wir eigentlich erwartet hätten!!!

Hier ein paar weiterführende Links:
www.schwaebisches-volkskundemuseum.de
www.naturpark-augsburg.de
www.klosterstueble-oberschoenenfeld.de
www.abtei-oberschoenenfeld.de

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...