Gastbeiträge
23
Jul
Lauschtour am Goldberg
2
Kommentare

Vorsicht Goldberg-Männle!

…von Botschafter-Familie Hahn:
Die „Lauschtour“ rund um den Goldberg bei Lutzingen (Nähe Höchstädt) war diesmal unser Ziel. Eine „Lauschtour“ sind verschiedene Hörstationen entlang eines Weges. Über iPod oder Smartphone erfahrt man so einige Hintergrundinfos und Kurzweiliges zum jeweiligen Thema. Der perfekte Familienausflug.

Lauschtour am Goldberg

Goldberg Alm: Startpunkt zur Lauschtour

Wir fuhren zur „Goldberg Alm“, die gut ausgeschildert ist. Dort entdeckten unsere Kinder erstmal einen kleinen Spielplatz mit toller Aussicht ins Tal. Der Sandkasten ist überdacht und hat viele tolle Fahrzeuge zu bieten 🙂 Dies gefiel besonders unserem Jüngsten.

Lauschtour am Goldberg

Spielplatz an der Goldberg Alm

Lauschtour am Goldberg

Sandkasten mit viel Spielzeug

Schließlich konnten wir die Kinder überzeugen mit unserer „Lauschtour“ zu beginnen. Hinterm Haus rechts sieht man den Wald und dort befindet sich auch die 1. Hörstation, in der man etwas über die Geschichte Lutzingens erfährt. Weiter führt der Weg in den Wald zum „Tor zur Sagenwelt“ und da lacht einem das Goldberg-Männle schon schelmisch entgegen.Lauschtour am Goldberg

Voller Begeisterung machten sich die Kinder nun auf den Weg zu den nächsten Stationen. Immer wieder entdeckten die Kinder unterwegs an den Bäumen das Goldberg-Männle. Den Weg zur „Goldburg“ – die 3. Station – fand unser Großer fast schon etwas unheimlich, da er sich nicht sicher war, ob ihm nun das Goldberg-Männle nicht doch noch begegnet. Dank der Karte, die es in der „Lauschtour-App“ gibt, entschieden wir uns, nach der 5. Station umzukehren, da die letzten 3 Stationen doch noch ein relativ weiter Weg waren. Sehr hilfreich ist dabei auch, dass die Entfernung von Station zu Station angezeigt wird.

Gerade die ersten 5 Stationen mit der Goldberg-Männle Sage sind auch für kleinere Kinder schon spannend, von der Entfernung gut machbar und mit Buggy befahrbar. Gerne wollte unser Großer auch die Texte der nicht besuchten Stationen noch anhören. Diese unterhielten uns dann am Rückweg.

Die Kommentare der Lauschtour fanden wir generell informativ und abwechslungsreich und spornten unsere Kinder an schnell zur nächsten Station zu laufen. Sicher werden wir bald wieder eine Lauschtour unternehmen.

Kommentare
Das sagen andere ...
  1. Angelika Tittl says:

    Ein schöner Erlebnsibericht zur Lauschtour Sagenhaft. Ich bin bei einer Lauschtour-Wanderung schon mal einem Wanderer begegnet, der mich nach dem Weg gefragt hat. Ganz spontan habe ich Auskunft gegeben. Alle Mitwanderer haben gelacht und gefragt, ob ich nicht Angst hätte das es ein „getarntes“ Goldbergmänlle gewesen sein könnte. 🙂
    Glück gehabt – es war ein ganz normaler Wanderer, denn wir haben gut uns sicher den Weg zurück zur Goldbergalm gefunden.

  2. Yvonne Berger says:

    Das macht Lust auf Lauschen! Toller Tipp fürs bevorstehende Wochenende. Danke!

Deine Meinung dazu ...