Rebecca Jenks
06
Aug
Keine
Kommentare

Wandern in den Westlichen Wäldern – Ausflüge in Bayern

Ich liebe die Natur und die Westlichen Wälder haben viel Natur zu bieten. Gerade wenn wir einen Familienbesuch im Holzwinkel machen, nutzen wir die Chance für einen schönen Spaziergang.

Letztes Wochenende haben wir eine Route in der Nähe von Welden ausprobiert, wo viele große Buchenbäume wachsen. Dieses Gebiet finde ich immer traumhaft schön, besonders wenn die Sonne scheint. Manche Sonnenstrahlen schaffen es durch das Blattwerk und beleuchten die kleinen weiß- und lilafarbenen Blüten, die auf dem Boden verstreut zu finden sind.

Der Weg in den Wald

Der Weg in den Wald

Dass es hier auch bergauf geht, merke ich fast nie, weil ich so beschäftigt bin, alles anzuschauen.

Wir können uns manchmal nur schwer einig werden, in welche Richtung wir laufen sollen, da es so viel zu sehen und erleben gibt.

Wenn wir links abbiegen, dann würden wir in Richtung Emersacker laufen und nach einem ziemlich langen Weg an zwei ruhige Weiher gelangen. Dort ist alles sehr natürlich belassen, was mir richtig gut gefällt. Ab und zu sieht man hier auch Angler. Empfehlen kann ich, ein kleines Picknick mit der Familie auf einen der Stege zu machen. Hier kannst du wirklich gut relaxen und vielleicht ein paar Fische beobachten. Wir hatten heute aber leider keine Zeit so weit zu laufen.

Wenn wir in die andere Richtung laufen, gäbe es auch viel zu erleben. Erinnerungen an die Zeiten vom Schriftsteller Ludwig Ganghofer sind auch über das Gebiet hinaus (wenn du eher in Richtung Ehgatten läufst) zu sehen und sogar eine Lauschtour sorgt für Unterhaltung. Die neue Ganghoferhütte ist beispielsweise ein toller Platz, um eine Pause einzulegen.

Dort war ich auch zuletzt mit meinen Eltern, die zu Besuch in Deutschland waren und ganz begeistert von der Hütte und der idyllischen Umgebung waren.

Schöner Lichteinfall im Buchenwald

Schöner Lichteinfall im Buchenwald

Oben auf dem Hügel findest du auch alte Spuren aus vergangenen Zeiten der Schneeburg, wo noch Grabreste zu erblicken sind. Ich finde so etwas immer sehr mysteriös und spannend, was alles vorher da war und wie es vielleicht ausgeschaut haben könnte. Leider hatten wir für diese Tour dieses Mal auch keine Zeit, aber was ich auf jeden Fall nächstes Mal machen möchte, ist in Richtung Bonstetten zu laufen und den LandArt-Pfad anzuschauen.

Da die Zeit rannte, entschieden wir letztendlich einen kleinen Rundgang zu machen. Aber das ist gerade das tolle an diesem Gebiet, es gibt etwas für Jeden, ob kurz oder lang, steil oder flach, für Kulturinteressierte oder für Naturbegeisterte. Ein schönes Ausflugsziel in Bayern.

 

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...