Gastbeiträge
11
Aug
Freibad Donauwörth Nichtschwimmer Becken
Keine
Kommentare

Zum Abkühlen ins Freibad von Donauwörth

…von Botschafter-Familie Schneid:
Heute war es sehr heiß, das Autothermometer zeigt über 37° Grad an! Da tut eine Abkühlung im Freibad sehr gut. Das Bad in Donauwörth ist auf dem Schellenberg und verkehrstechnisch auch sehr gut zu erreichen, runter von der B2 über eine Kreuzung drüber und schon hat man das Freibad erreicht. Noch schnell einen Parkplatz gesucht und gefunden und rein geht’s Bad, hier hat man als erstes einen imposanten Blick über Donauwörth!

Freibad Donauwörth Rutsche mit Sicht auf Donauwörth

Rutsche mit Sicht auf Donauwörth

Nachdem wir noch auf der Liegewiese einen Platz im Schatten gefunden hatten, gingen wir zuerst in das etwas kleinere und nicht so tiefe Becken, nur ca. 85 cm! Ideal für unseren 6-jährigen, da er hier noch stehen kann und somit Boden unter den Füßen hat. Zuerst ging es auf die kleine, breite Rutsche zum Eingewöhnen, doch es dauerte nicht lange, dann wurde auch die große Rutsche mit ca. 91 Metern ausprobiert. Das hat riesen Spaß gemacht und wurde sofort ein paar Mal wiederholt! Auch unsere kleine Tochter durfte natürlich mit Papa rutschen, beiden hat es sehr gut gefallen!

Freibad Donauwörth Schwimmerbecken und Sprungbecken

Schwimmerbecken und Sprungbecken

Das war aber noch nicht alles, wir wollten schließlich das ganze Bad uns anschauen und ausprobieren, somit ging es zum Kinder- oder Babybecken. Doch unsere Kinder fühlten sich dafür schon zu groß, zumal es nur ein etwas größeres Planschbecken mit Wasserpilz war. Dagegen hat das Sportbecken olympische Ausmaße! Es ist 50 Meter lang und 21 Meter breit. Heute war es noch extra abgetrennt, weil ein Tauchkurs stattgefunden hat. Was sehr interessant war, weil man diesem durch die Fenster(!) Unterwasser zuschauen konnte!

Freibad Donauwörth Sprungturm

Sprungturm

Im Springerbecken gibt es ebenso Unterwasser Fenster, somit kann man sehen, wie die meist jungen Leute ins Wasser eintauchen. Hier gibt es die Möglichkeit vom 1 Meter Brett bis zum 10 Meter Brett zu springen. Im Normalbetrieb waren jedoch die 7 und 10 Meter Plattformen gesperrt. Nur ca. alle 2 Stunden wurden diese für eine „Flugshow“ geöffnet. Dann stürmen alle, die sich das zutrauen, auf die beiden obersten Plattformen und rund um das Springerbecken versammeln sich Zuschauer und beklatschen die Akteure! Manche hatten wirklich eine kleine Choreographie einstudiert, also wer wann in welcher Reihenfolge springt und im Wasser aufschlägt!Freibad Donauwörth

Wir haben das natürlich auch sofort ausprobiert, allerdings nur vom 1 Meter Brett, doch wie wir sehr schnell feststellen mussten ist das Springerbecken nicht beheizt! Huch war das kalt! Unsere Vermutung war, dass die Leute das Becken sehr schnell wieder verlassen, weil es ihnen zu kalt ist!

Den Spielplatz und den Volleyballplatz haben wir zwar auch entdeckt, doch heute war es einfach zu heiß zur körperlichen Betätigung. Da blieb einem nichts anderes übrig, als im Wasser zu bleiben. Wir verbrachten einen sehr schönen und angenehmen Nachmittag im Freibad von Donauwörth.
Ein schöner Ausflugstipp für Familien in Bayern.

 

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...