Gastbeiträge
05
Mai
alte Gewänder im Textilmuseum Augsburg
3
Kommentare

Ausflug ins Textilmuseum Augsburg

…von Botschafter-Familie Bayer/Quitzow-Bayer:
Wir fanden die Beschreibung für Textilmuseum Augsburg ziemlich spannend und deshalb entschlossen wir uns einen Familienausflug dorthin zu machen.
Das Museum in Bayern ist wirklich sehr empfehlenswert und besonders für uns Kinder hat es einiges zu bieten.
WeStaatliches Textil- und Industriemuseum Augsburgnn man in das Museum reinkommt, bekommt man zuerst eine audiovisuelle Einleitung und lernt etwas über die Herstellung der Textilfasern. Man lernt über die verschiedenen Pflanzen, die Wolle und die Kunstfaserherstellung. Man kann diese in Schaukästen sehen und weiter hinten kann man sie dann auch anfassen und befühlen.

 

 

Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg

Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg

Es gibt viele Bereiche und man kann in einem Rundgang sehen, was für die frühere Textilindustrie wichtig war. Man sieht, mit was gearbeitet wurde sowie Modelle und Exponate von wichtigen Dingen und Papieren aus der Textilgeschichte.

Hier und da gibt es Stationen, an denen man selbst etwas ausprobieren kann. Das ist nicht unbedingt nur für uns Kinder bestimmt. Viele Erwachsene probieren auch mal gerne mit Wolle, Fäden u.s.w. umzugehen. Dies erfordert oft einiges an Geduld und Geschick und man bekommt einen Eindruck, wie viele Arbeitsschritte notwendig sind.

Weiter hinten geht es dann schon eher um die Äußerlichkeiten der Textilien. Von Möglichkeiten Stoff zu bedrucken über das Aussehen der Mode in bestimmten Zeiten bis hin zur Erfindung bstimmter Kleidungsstücke sieht man hier eine ganze Menge. Noch weiter hinten kann man historische Gewänder selbst anprobieren.

 

Doch da gibt es noch einen Bereich in dem ganz besondere Textilien ausgestellt sind. Das ist Hightech pur! Aber lasst euch lieber überraschen.

Im großen Flur davor sind riesige Kleider. Eines davon ist aus bunten Stoffen und bestaunenswert. Die anderen beiden sind so wie man sie an den kleinen Bildschirmen davor entwirft. Einfarbig oder bunt gemustert. Es steht eine große Auswahl an Farben und Mustern zur Verfügung.

Staatliches Textil- und Industriemuseum AugsburgUnbedingt zu empfehlen ist auch der Textilmaschinenbereich. Der kostert zwar 1,50€ zusätzlich, aber ist sehr spannend und wird sehr professionell erklärt.

Im Übrigen gibt es einen Audioguide für Kinder, der an der Kasse erhältlich ist. Der kostet 1€ zusätzlich und kann in den dazu passenden Bereichen gehört werden. Je nach Thema einfach das dazupassende Programm antippen und schon geht es los. Der Audioguide wird empfohlen für Kinder von 5 bis 10 Jahren.

Das Textilviertel machte ehemals einen ganzen Stadtteil aus und hat Augsburg geprägt. Das TIM ist deshalb gleichermaßen ein muss für Augsburg interessierte Besucher und Augsburger selbst. Ja, man könnte sagen, dass man nach dem Besuch seine Hose mit viel mehr Respekt betrachtet. Ein tolles Ausflugsziel in Bayern!

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall in das TIM (Textil- und Industriemuseum Augsburg)!!! Viel Spaß!!!

 

von Vivien

Kommentare
Das sagen andere ...
  1. Ines Bobinger says:

    Ich habe gehört, dass jetzt sogar ein echter Bundeswehrpanzer eingestrickt oder geflochten werden soll.

    • Ute Rotter Ute Rotter says:

      also bei uns war’s nur ein Strumpf und eine Art Küchenhandtuch 🙂 Aber das war schon der Wahnsinn, Tausende von Teilchen dieser Maschinen klappern und arbeiten zu sehen und hören.

  2. Ute Rotter Ute Rotter says:

    die Zusatzführung im Textilmaschinenbereich ist super – für Kinder und Erwachsene beeindruckend!

Deine Meinung dazu ...