Dagmar Derck
14
Aug
Frauenkirche Günzburg_Dagmar Derck_
Keine
Kommentare

Familien-Ferienspaß zwischen LEGOLAND-Erlebnis und Kultur-Bewundern

Ein wunderbarer Familien-Sonntag. Ganz entspannt fängt der Tag an, es sind Ferien und Wochenende! Keiner muss los. Aber wir können und wollen. Zumindest als die fränkischen Freunde um die Mittagszeit eingetroffen sind, die Kinder ihr Wiedersehen jubelnd gefeiert haben und wir gemütlich zu Hause zu Mittag gegessen haben. Der Tag ist ja noch lang genug und die reizvollen Ziele liegen so schön nah!

So starten wir gemeinsam am frühen Nachmittag Richtung LEGOLAND und entscheiden uns für Eis und Café im Feriendorf. Unsere Freunde wollen das mal sehen und dort demnächst selbst einchecken. Die Kinder möchten am liebsten sofort bleiben. Die Spielplätze begeistern – nicht nur die kids, sondern vor allem auch die Väter! Und wir Mamas haben – die Sonne im Gesicht – genügend Zeit und Ruhe zum Plaudern. So soll das sein.

Unerwartet wird es doch noch richtig warm und die Kinder sind vom Badesee nicht mehr fern zu halten. Drei Noch-Nichtschwimmerinnen erkunden wagemutig den See – einen von 250 Seen, die der Landkreis Günzburg zu bieten hat. Wir haben also noch viel vor!

Leider sagt der Blick auf die Uhr, dass wir fortfahren müssen in unserem Nachmittagsprogramm, denn die Franken wollen ja heute noch zurück nach Hause. Wie dumm. Wir wollen vorher unbedingt noch die Günzburger Altstadt sehen. Also packen wir die kleinen Wasserratten ein und fahren ein kleines Stück weiter. Wir erobern die Günzburger Altstadt vom bezaubernden Hofgarten kommend, am imposanten Günzburger Schloss und heutigen Rathaus vorbei, Richtung Marktplatz. Zunächst queren wir diesen, werfen einen Blick ins Donautal und treten dann – die Kinder sind instruiert, dass es ein Raum der Stille bleiben soll – in die Günzburger Frauenkirche ein. Der Eindruck ist überwältigend, die Kinderstimmen verstummen von selbst und mit offenen Mündern werden all die prunkvollen Deckengemälde, Stuck, Engel und Marienskulpturen bewundert!

Nach diesem vollkommen geglückten kulturellen Abstecher lockt direkt wieder das kühle Nass am idyllischen Brunnen auf dem Kirchplatz, wir schlendern weiter durch das malerische Rosengässchen und genießen erneut den Blick über den Günzburger Marktplatz.

Nun heißt es Einkehren. Die Entscheidung in dieser riesigen Freiluftgastronomie fällt nicht ganz leicht. Schließlich einigen wir uns auf traditionell bayerisch-schwäbische Küche. Naheliegend. Spätzle mit Soße sind sowieso das Leibgericht von 2/3 der anwesenden kids. Und denen schmeckt es, das ist die Hauptsache! Gestärkt ist man direkt wieder bereit zu neuen Abenteuern. Und ab geht’s über den zum Glück im Sommer autofreien Marktplatz zum Marktbrunnen – „frau“ hat heute ja noch nicht genug geplanscht. Wir genießen es! Ein abwechslungsreicher Tag geht zuende – wie Urlaub!

 

Vorfreude auf einen der nächsten Besuche, Ausflüge und Freizeitaktivitäten in den jetzt für die ganze Familie bevorstehenden Ferien! Tipps dafür gibt’s reichlich unter www.familien-und-kinderregion.de sowie in der neuen Faltkarte „Freizeitlust“, die dort zum Download bereit steht und bestellt werden kann.

 

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...


von Dagmar Derck .
am 14. August 2014 .
Kategorie: Kino der Sinne .
Tags: . . . . . . . . .