Conny Bäuml
13
Dez
2
Kommentare

Hier wird an Mensch UND Tier gedacht: Familienausflug zum Johannes Hof Schweinspoint

An allen Ecken weihnachtet es nun sehr. Weihnachten – das Fest der Familie, der Freude und der Nächstenliebe. Mensch und auch Tier soll es gut gehen in dieser Zeit. – Mensch und Tier? Moment mal! Ich habe da einen Tipp! Wie wäre es mit einem kleinen Familienausflug ganz abseits des Weihnachtsrummels? Ein bisschen durchschnaufen. Sich aufs Wesentliche konzentrieren. Dort, wo an Mensch und Tier gedacht wird. Wo das sein soll? Auf dem Johannes Hof in Schweinspoint!

Wir hatten die Idee, uns den Johannes Hof anzuschauen, zum ersten Mal im Spätsommer. Dabei konnten wir auf Überzeugungsarbeit bei den Familienmitgliedern völlig verzichten. Alle fanden den Plan nämlich sofort toll! Also setzten wir uns ins Auto und fuhren los.

Aber nun erst einmal ein paar Infos, was es mit dem Johannes Hof auf sich hat. Im Sommer des nun fast vergangenen Jahres nahm ein tolles Projekt in Schweinspoint bei Marxheim Gestalt an und wurde Realität:
Ein nagelneuer Bauernhof, mit optimalen Bedingungen für Mensch und Tier gleichermaßen, wurde eröffnet. Das Besondere am Johannes Hof ist, dass hier Menschen mit (und auch ohne) Behinderung eine Arbeitsstätte finden und „Inklusion“ hier durch und durch gelebt wird.

Die Einfahrt zum Johannes Hof

Die Einfahrt zum Johannes Hof

Die tolle Aussicht vom Johannes Hof

Die tolle Aussicht vom Johannes Hof

 

 

 

 

 

 

Als wir in Schweinspoint angekommen sind, erfuhren wir aber noch weitaus mehr! Wir hatten Glück und der Landwirtschaftsmeister nahm sich viel Zeit für uns, um uns alles zu zeigen und genau zu erklären. (Grundsätzlich empfiehlt es sich, sich vorher kurz anzumelden, da man sich auf dem Johannes Hof gern Zeit nimmt für seine Gäste und Besucher.)

Wir waren ziemlich beeindruckt! Die Landwirtschaft und die Stallungen können sich mehr als sehen lassen. Nachdem auf dem Johannes Hof nach Bio-Richtlinien gearbeitet wird, können sich die Tiere über große, luftige und artgerechte Unterkünfte freuen. Und die Menschen mit Handicap finden perfekt auf sie zugeschnittene Arbeitsbedingungen vor. Jeder wird mit einbezogen. In den Planungen des Hofes steckt ganz sicher eine ganze Menge Gehirnschmalz und Erfahrung!

Flattern, scharren, picken - was das Hühnerherz begehrt

Flattern, scharren, picken – was das Hühnerherz begehrt

Wintergarten-Luxus beim Hühnerstall

Wintergarten-Luxus beim Hühnerstall

Die Kinder durften dann auch gleich Eier mit der Kurbel aus dem Hühnerstall befördern. Jedes Ei, das zum Vorschein kam, wurde freudig begrüßt. Und überhaupt, die Hühner haben’s gut auf dem Johannes Hof! Von ihren Ställen haben sie direkten Zugang zu ihrem „Wintergarten“ (!), von wo es wiederum hinaus in den weitläufigen Auslauf ins Freie zum Scharren und Picken geht. Was für ein Hühnerleben!

Genügend Platz zum Suhlen und Wälzen

Genügend Platz zum Suhlen und Wälzen

Die Bullen vom Johannes Hof - lieber aus sicherer Entfernung

Die Bullen vom Johannes Hof – lieber aus sicherer Entfernung

Aber auch die Schweine und Kühe haben nicht das Nachsehen. Sie haben ebenfalls viel Platz zum Laufen und die großen, offenen Ställe im Außenklima sorgen für immer frische Luft und Licht. Spaltenböden sind hier nicht zu finden und reichlich Stroh ist selbstverständlich.

Die ganze Familie war sich einig: Wenn es überall so sein könnte, wäre die Welt ein gutes Stück besser!

Hallo, wir sind auch noch da!

Hallo, wir sind auch noch da!

Und wer seid ihr?

Und wer seid ihr?

Toll sind aber natürlich auch die Pferde und Ponys, die auf dem Johannes Hof beheimatet sind. In der eigens gebauten, großen, hellen Reithalle helfen die Therapiepferde unter anderem mit, Zugang zu so manchem „Klienten“ zu bekommen, den man sonst nur schwer erlangen könnte. Aber auch bei Ferienprogrammen oder anderen Aktivitäten kann man mit den Pferden prima in Kontakt kommen.

"Zimmer mit Aussicht" (und Terrasse)

„Zimmer mit Aussicht“ (und Terrasse)

Auslauf in der großen Reithalle

Auslauf in der großen Reithalle

Der Johannes Hof soll sich zu unserer Freude nämlich zum „Erlebnisbauernhof“ entwickeln, auf dem Einzelpersonen, aber auch Gruppen oder Schulklassen verschiedenste Angebote wahrnehmen können.

Dabei kann man sich übrigens auch besonders über die vielen anderen Tiere freuen, die auf dem Johannes Hof zu sehen und zu streicheln sind: Hier wohnen auch Schafe, Ziegen, Meerschweinchen, Kaninchen, Katzen und sogar 2 Alpakas!

Zum Glück ist für das kommende Jahr so einiges für Besucher auf dem Johannes Hof geplant! Unser Besuch hier war somit sicher nicht der letzte. Hier nur ein paar Beispiele für die tollen Programme, die 2016 buchbar sind: „Mitmach-Bauernhof“, „Wo kommt Essen her?“, „Vom Schaf zur Wolle“, „Pony-Schnuppertag“,…

Wir sind schon ganz gespannt und neugierig und freuen uns schon auf den „Mitmach-Bauernhof“, zu dem wir ganz sicher wieder mit der ganzen Familie anrücken werden.

Kurz und gut: Der Johannes Hof soll sich zum Ort der Begegnung entwickeln und ist offen für alle! Wir finden das „Projekt“ toll und können den Hof als Ausflugstipp für die ganze Familie nur empfehlen!
(Einziger Wehmutstropfen für uns sind die ca. 50 km, die man von Nördlingen aus zurücklegen muss, sonst würden wir den Johannes Hof sicher noch häufiger belagern…)

Zum guten Schluss ließen wir uns die Gelegenheit nicht entgehen und kauften in der hauseigenen Metzgerei und Bäckerei Lebensmittel ein, von denen wir nun ganz genau wussten, wo und wie sie – nach Bio-Richtlinien – erzeugt worden sind. Auch einen kleinen Supermarkt gibt es hier, in dem man Gemüse aus der direkt benachbarten Bio-Gärtnerei der Stiftung St. Johannes kaufen kann.

Und hier noch die Adresse des Johannes Hofes fürs Navi:
Am Sandacker 1, 86688 Marxheim / Schweinspoint

Telefon für Infos oder Anmeldungen:
09097/809-0

 

Johannes Hof im Ferienland Donau-Ries

Kommentare
Das sagen andere ...
  1. Bettina Haas says:

    Liebe Frau Bäuml,
    vielen Dank – wieder ein toller Bericht der neugierig macht.
    Eine echte Bereicherung für unsere Gegend.
    Ich freue mich jetzt schon auf Ihren nächsten Beitrag.
    Herzliche Grüße
    Bettina Haas

    • Conny Bäuml Conny Bäuml says:

      Liebe Frau Haas, vielen Dank für Ihren netten Kommentar! Sie haben recht, im Donau-Ries gibt es überraschend viel zu entdecken. Ich werde Sie weiterhin auf dem Laufenden halten… 😉

Deine Meinung dazu ...