Gastbeiträge
04
Okt
Lauschtour Goldberg
Ein
Kommentar

Lauschtour: Wer kennt des Goldbergmännle?

…von Botschafter-Familie Schimpp:
Wir haben uns an einem schönen Mittag dazu entschieden, dass wir die Lauschtour „Sagenhaftes um den Goldberg“ machen.
Auf dem Goldberg gibt es eine Gaststätte, im Sommer kann man die Aussicht ins Tal genießen, im Winter können die Kinder Schlittenfahren.

Lauschtour GoldbergRechts neben der „Goldbergalm“ beginnt die Lauschtour an einem Gedenkstein. In der Lauschtour wird Interessantes über den „Goldberg“ und rund um diesen erzählt. Der Weg ist sehr gut ausgeschildert und für jedes Alter, auch mit Kinderwagen, gut zu laufen. Mithilfe vom „Goldbergmännle“ und Blumen aus Ton wird einem immer wieder der Weg gewiesen. Er verläuft durch den Wald und am Waldrand entlang, es gibt viel zu sehen und ist uns somit kürzer vorgekommen als er war. Einer der Lauschpunkte ist das Jubiläumskreuz, dort gibt es eine Panoramaliege, von welcher man einen schönen Blick ins Tal hat. An diesem Lauschpunkt wird einiges über das Kernkraftwerk Gundremmingen erzählt, welches man bei schönem Wetter gut sehen kann.

Am Ende waren wir uns einig, das war die erste, aber nicht unsere letzte Lauschtour! Ausklingen ließen wir diese noch in der „Goldbergalm“ mit einem guten Essen.

Kommentare
Das sagen andere ...
  1. Angelika Tittl says:

    Schön das Euch Eure erste Lauschtour so gut gefallen hat und Ihr schon jetzt Lust auf mehr habt. Wir freuen uns auf weitere Lauschtour-Berichte. Übrigens gibt es auch eine Fahrrad-Lauschtour „Auf der Via Danubia durchs Donautal“ – Radeln auf Römerspuren.

Deine Meinung dazu ...