Gastbeiträge
23
Apr
Eingang zum Legoland Deutschland
Keine
Kommentare

Familienausflug ins LEGOLAND Deutschland

…von Botschafter-Familie Schiffelholz/Röhrle:
Wer kennt es nicht, das LEGOLAND in Günzburg? Natürlich haben auch wir im Frühjahr die Gelegenheit genutzt, mal mit unseren 4 Kindern einen Familienausflug in Bayern zum Legoland zu machen und alles auszuprobieren. Unser Fazit: War mal schön zu sehen und für die größeren Kinder sicherlich auch ein Erlebnis und auf jeden Fall eine Sehenswürdigkeit in Bayern.Aber so schnell kommen wir trotzdem nicht wieder. Eines mal vorweg: Ein Besuch im Legoland sollte wohlüberlegt sein! In den Ferien sind die Wartezeiten vor den einzelnen Fahrbetrieben fast schon unerträglich lang. An den Wochenenden ist ein Ausflug mit der Familie nicht viel besser. Schließlich will man bei einem stolzen Legoland Eintrittspreis (hier muss überlegt werden, ob man nochmal hin will, weil sich beim 2. Besuch die Legoland-Jahreskarte schon lohnt) ja auch nicht die komplette Zeit in irgendeiner Warteschleife verbringen. Am besten für den Legoland-Besuch ist wahrscheinlich ein Wochentag, an dem das Wetter so aussieht, als ob es jeden Moment zu regnen beginnen würde, es aber trotzdem trocken bleibt. Aber so ein Tag ist schwer zu erraten.

 

Viele Attraktionen im LEGOLAND

Sehenswert sind die LEGO-Nachbauten von berühmten Gebäuden gleich am Anfang. Sowohl Groß als auch Klein könnten dort schon eine ganze Zeit verbringen, aber die Fahrgeschäfte rufen. Und so gehts für die Teenies in rasante Kanufahrten oder Achterbahnen, für die Kleinen in die Karussells oder in den Zug, der durch den ganzen Park fährt. Überall an den Attraktionen sind Plätze, an denen man den Rucksack ablegen und nach der Fahrt wieder aufnehmen kann. Auch für die Kinderwägen gibt es Abstellplätze, aber nicht jeder will seinen Wagen samt Inhalt für eine längere Zeit völlig unbeaufsichtigt in irgendeienr Nische stehen haben. Unser Tip: Lassen Sie den Kinderwagen gleich zu Hause und nehmen Sie, wenn überhaupt, nur einen billigen Buggy mit zum LEGOLAND.

Wir haben uns nach einer kleinen Orientierungs-Phase getrennt. Die Großen sind zu den schnelleren Fahrgeschäften, die Kleinen immer abwechselnd mit Mama oder Papa in die gemächlicheren Sachen. Am Spielplatz im Freizeitpark haben wir uns immer wieder getroffen. So sind im Laufe eines Tages alle auf ihre Kosten gekommen. Doch während die Kleinen nach 3 Stunden im Freizeitpark in Bayern völlig am Ende waren von den vielen Eindrücken und den vielen Leuten, waren die Großen nun erst gerade so richtig warmgelaufen. Genügend Pausen für die Kleinen sind auf jeden Fall zu berücksichtigen! Am Ende des Tages schliefen alle auf der Heimfahrt ein und Mama und Papa waren völlig geschafft.

 

Unser Fazit

Unsere Kleinen sind für den Legoland Freizeitpark in Bayern noch zu klein – die Großen schicken wir lieber mit gleichaltrigen Freunden oder mit Vereinen mit! In ein paar Jahren schaut die Sache sicherlich wieder anders aus, aber zum jetzigen Zeitpunkt brauchen unsere Kinder noch keinen LEGOLAND-Freizeitpark, sondern einfach nur die LEGOs zu Hause und viel Zeit von Mama und Papa.

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...