Heidi Källner
03
Feb
Graureiher und Silberreiher, gemeinsam auf Futtersuche auf der Kornlach
Keine
Kommentare

Nördlingen im Ferienland Donau-Ries. Die nächste Eiszeit kommt bestimmt . . .

Winter ade – war`s das wohl? Nachlese, Nachwehen, ja man könnte fast wehmütig werden. Drei ganze Wochen hieß es „Eiszeit“ auf dem Nördlinger Bürgerweiher. Das hatten wir schon sehr lange nicht mehr.Ich habe mich auf den Weg gemacht, den Mühlenweg am Rande von Nördlingen, bin durch das Biotop gewandert, vorbei an stummen Kopfweiden, habe die langen Schatten der Bäume eingefangen . . .

Kopfweiden im Biotop

Kopfweiden im Biotop

sonnendurchflutete Baumlandschaft im Biotop

sonnendurchflutete Baumlandschaft im Biotop

Die Glücksbringer haben es längst vor uns geahnt: Störche im Schneegestöber vor den Stadttoren auf der Winterflucht.

Störche sammeln sich zur Winterflucht

Störche sammeln sich zur Winterflucht

 

Auf der vereisten Kornlach 

Graureiher und Silberreiher, gemeinsam auf Futtersuche auf der Kornlach

Graureiher und Silberreiher, gemeinsam auf Futtersuche auf der Kornlach

Eiswinter,Heidi Källner (6)

Graureiher und Silberreiher gemeinsam auf Fischfang auf der Kornlach. Die Eisdecke hält die „Leichtgewichte“ locker aus, denn die ausgewachsenen Schreitvögel bringen jeder nur 1 bis 2 kg an Gewicht auf die Waage.

Für die Hungrigen hat der Frost kleine freie Tümpel in der Eisoberfläche zurück gelassen. Das bringt das „Angeln“ doch oftmals zum ersehnten Erfolg. Silber – und Graureiher sind nicht kälteempfindlich. Auch bei frostigen Temperaturen sind die Schreitvögel an eisfreien Fließgewässern zu beobachten.

Zwei Kormorane mit ihrem metallisch glänzenden Federkleid – einen dieser „Ruderfüßer“ konnte ich im Bild festhalten.

Kormoran auf Fischfang am kleinen Wasserfall der Kornlach

Kormoran auf Fischfang am kleinen Wasserfall der Kornlach

Wasserfall der Kornlach - eine Abzweigung der Eger

Wasserfall der Kornlach – eine Abzweigung der Eger

Sie suchen nach offenen Stellen in vereisten Bächen. Die noch nicht ganz zugefrorene Kornlach hat für die beiden Gäste schnell den Tisch gedeckt.

Wenn die Dämmerung über`s Land zieht.  Der Natureisplatz am Bäumlesgraben, geschmückt von einer Landschaft uralter Bäume,

der Bäumlesgraben, eine Landschaft uralter Bäume - der Weg zum Natureisplatz

der Bäumlesgraben, eine Landschaft uralter Bäume – der Weg zum Natureisplatz

als Weggefährte die sonst gurgelnde, jetzt gefrorene Eger. Daneben kleine, bunte Parzellen der Heimgärtler – das Zuhause vom Bürgerweiher, auch Sommerwiese und jetzt Eislaufplatz, geflutet mit dem Wasser der Eger.

Der Natureisplatz im gleißenden Sonnenlicht. 

Natureisplatz im Licht der Abendsonne

Natureisplatz im Licht der Abendsonne

 

Es durfte getanzt werden . . . 27. Januar 2017, die 2. „ICE-Party“ auf dem Natureisplatz in Nördlingen am Bäumlesgraben. Eiswinter,Heidi Källner (10)

Der eisige Januar  in diesem Jahr 2017 machte es möglich. Es durfte bis in die Nacht hinein auf dem Eis gefeiert werden. Die Cocktailbar war aufgebaut, Kartoffelsuppe erwärmte den kalten Magen, die Musikanlage stand bereit, die Beleuchtung sorgte für Romantik . . .   Eiswinter,Heidi Källner (11)

Skilanglauf, Loipen bei Schweindorf.

auf geht`s, auch das war möglich: mit den Langlaufbrettln hinaus in die Natur. Schweindorf ganz nah bei Nördlingen im Ferienland Donau-Ries.

Skiwandern ist die Quelle für Fitness. Der Aufenthalt in der winterlichen Landschaft, die sanfte, gleitende Bewegung des Langlaufens erzeugen einen harmonischen Einklang zwischen dem Geist, dem Körper und der Natur. Die Wahrnehmung des Augenblicks vermittelt uns jenes Glücksgefühl von dem wir im Alltag zehren.

Loipe bei Schweindorf

Loipe bei Schweindorf

Tief verschneite Wälder und Wiesen, Raureif an Zäunen und Gräsern, blauer Himmel und Sonnenschein, klirrende Kälte und dampfender Atem – das ist Balsam für die Seele, Begegnung mit der Natur.

Übrigens – klirrende Kälte und dazu ein azurblauer Himmel, das bedeutet klare Luft. Es gibt nichts Gesünderes als Bewegung an der frischen Luft draußen in der Natur.

Zu guter Letzt: Natur pur rund um Nördlingen, die romantische Stadt im Ferienland Donau-Ries in Bayerisch Schwaben zeigt sich auch in der winterlichen Jahreszeit harmonisch, eindrucksvoll, bezaubernd schön und immer wieder neu.Eiswinter,Heidi Källner (1)

Tourist-Information Nördlingen

Marktplatz 2

86720 Nördlingen im Geopark Ries
Telefon +49 (0) 9081 84 116
tourist-information@noerdlingen.de

 

Ferienland Donau-Ries e.V.
Tel.: 0906 74211
info@ferienland-donau-ries.de
www.ferienland-donau-ries.de

 

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...