Gastbeiträge
12
Mrz
Schildkröten- und Reptilienzoo Neu-Ulm
Ein
Kommentar

Alles, was kreucht und fleucht, findet sich im Schildkröten- und Reptilienzoo Neu-Ulm/Schwaighofen!

…von Botschafter-Familie Gebauer:
Vom Reptilienzoo hatten uns Bekannte erzählt, die selbst Echsen und Schildkröten halten. Da unsere Jungs beide Schlangen und anderes Getier ganz toll finden (eine Gen-Mutation???), müssen wir also da hin.
Der Weg ist gut ausgeschildert, einfach den Schildern mit der grünen Schildkröte darauf folgen. Am Ende eines schmalen Weges steht ein langgezogener Bau – der Reptilienzoo.
Von außen wirkt alles recht unspektakulär, ein paar Kaugummiautomaten, ein Kaninchengehege, ein großer Kunststoff-Dino mit einer Weihnachtsmann-Mütze auf dem Kopf.

Die Tiere

Schildkröten- und Reptilienzoo Neu-Ulm

jede Menge Schildkröten

Gleich hinter der Tür aber ist schon das erste Gehege – eine riesige Schildkröte teilt es sich mit einigen kleineren Artgenossen und dem rabiaten Kakadu „Flori“ (Anfassen nicht ratsam!). Es ist warm und riecht leicht nach Sumpf, Wasserpflanzen und Tieren. Wir zahlen 12 € Eintritt für zwei Erwachsene und drei Kinder und wagen uns tiefer ins Gebäude!
Drinnen reiht sich Terrarium an Terrarium mit zahllosen Spinnen, Agamen, Leguanen, Basilisken, Geckos, Boas, Pythons und Nattern. Dazwischen einige Frösche und Fische und ein echter Kaiman!Schildkröten- und Reptilienzoo Neu-Ulm
Wir entdecken auch zwei Mäusekäfige mit Wüstenspringmäusen und nein, es sind keine Futtertiere für die Schlangen!!
Was den Zoo aber zu etwas besonderem macht: Der Besitzer und seine Mitarbeiter stehen gern und jedem Kind Rede und Antwort und holen auch Echsen und Schlangen aus ihrem Zuhause, um sie ganz genau betrachten zu können.

 

Kuscheln mit Echsen und Schlangen

Schildkröten- und Reptilienzoo Neu-Ulm

Schlangen gibt es auch zu bestaunen

Ehe wir es uns versehen, stehen unsere Kinder mit Bartagamen auf dem Arm da und sind hin und weg. Selbst unser zweieinhalbjähriges Nesthäkchen darf eine Echse halten und geht, anders als mit unserer Katze, ganz vorsichtig mit ihr um. Die kleine Bartagame, die so stachelig aussieht, fühlt sich ganz weich und kühl an und ist neugierig!

Schildkröten- und Reptilienzoo Neu-Ulm

Reptilien hautnah erleben

Immanuel, unser Ältester, gibt sich ganz mutig und fragt, ob er auch eine Spinne anfassen kann? Ja, kann er. Schwupps holt man „Rüdiger“, eine echte Vogelspinne, aus ihrem Käfig und setzt sie einem Kind nach dem anderen auf die flache Hand. Die Jungs sind fasziniert, unsere Tochter ist skeptisch, hält aber still.
Wir streicheln noch Pythons und die große Schildkröte, von der unsere Kleine gar nicht genug kriegen kann. Papa knipst Unmengen von Bildern, wann kommt man Reptilien sonst schon so nahe!
Nach etwa zwei Stunden ist uns allen heiß und wir Eltern drängen zum Aufbruch. Ungern verabschieden sich die Kids von ihren neuen Freunden.

Schildkröten- und Reptilienzoo Neu-Ulm

Vogelspinne Rüdiger

Unser Fazit

Wer sowieso schon Reptilien-Fan ist, nichts wie hin. Aber auch für jeden, der mit wechselwarmen Kriechtieren nicht so viel anfangen kann, ein hoch interessanter Nachmittag. Alle Mitarbeiter sind super nett und geduldig und wissen nahezu alles über die Tiere und wie oft kann man sonst schon Spinnen und Schlangen anfassen? Für Kinder ein echtes Abenteuer!

Infos und Öffnungszeiten:

Der Reptilien Zoo ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und bietet auch Kindergeburtstage und Gruppenführungen an.
Infos unter www.schildkröten-und-reptilienzoo-neu-ulm.de

Kommentare
Das sagen andere ...
  1. Die Bilder sprechen Bände 🙂 Schön, das Sie einen spannenden Nachmittag in Neu-Ulm hatten!

Deine Meinung dazu ...