Heidi Källner
16
Nov
2
Kommentare

Von Hexen, Wanderwegen, Fitness Oasen und Kinderspielplätzen – und wo?

Nördlingen, das Naherholungsgebiet am Rande der Stadt aus dem Mittelalter in Bayerisch Schwaben zeigt das alljährliche Dahingleiten des Jahres auf eine ganz besondere Art und Weise. Im Herbstgefühl auf der Marienhöhe, was für eine schöne Jahreszeit im Farbenmantel von Gold – Braun – Grün und Rot.Der Schäferweg, Jakobsweg und der Main –Donau – Weg, alle Wege führen durch diese imposante und geschichtsträchtige Naturlandschaft.

P1180556,Marienhöhe,Heidi Källner

Marie-nhöhe? Wieso, warum und woher kommt denn diese Namensgebung? Ich habe mich für dich schlau gemacht: „anlässlich der Vermählung des Kronprinzen Maximilian von Bayern mit Marie von Preußen erhielt der 1834 auf dem ehemaligen Galgenberg angepflanzte Park 1842 den Namen „Marienhöhe“. . . so erzählt man sich. Die ursprünglich kahlen Hügel wurden demnach 1834 erstmals mit Bäumen bepflanzt und seither nach und nach zum Landschaftspark gestaltet.  P1180555,Marienhöhe,Heidi Källnernet

P1180569,Marienhöhe,Heidi Källner

Kultur und Natur sind hier eng verbunden. Inmitten von dichtem Blätterdach klotzt sich der graue Hexenfelsen

Der Hexenfelsen, die Hinrichtungsstelle der Stadt Nördlingen im Mittelalter

Der Hexenfelsen, die Hinrichtungsstelle der Stadt Nördlingen im Mittelalter

und möchte dir seine tragische, vom Feuer gezeichnete Geschichte, irgendwie in Erinnerung bringen. 34 Frauen und 1 Mann, von den Nachbarn und Bürgern beneidet, als anders empfunden und als Hexen verleumdet, sie wurden auf diesem markanten Felsen, der städtischen Hinrichtungsstätte von Nördlingen, bei lebendigem Leib verbrannt. Das war zwischen 1589 und 1598.

Dieses natürliche Kleinod Marienhöhe (erwähnt seit 1383 durch seine unrühmliche Vergangenheit) ist bis heute ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt von nah und fern.

Aber jetzt ist genug erzählt über Grausames und Geschichtliches. Über das Heute möchte ich dir jetzt vorschwärmen. Mit dem Radl bin ich auf diesem welligen Hügel unterwegs, P1180516,Marienhöhe,Heidi Källner treffe Jogger und Wanderer, Familien mit kleinen und großen Kindern, Schulklassen und Kindergärten – und alle haben das EINE  im Sinn: Erholung, Abschalten im Alltag, turnen an den Fitnessgeräten. Gell da staunst du, auch das gibt es dort oben auf dem grünen Hügel – rot leuchtende Turngeräte.

Um`s Eck rum locken die bunten Spielgeräte für die Kleinsten und laden zum  Klettern und Toben ein.

neu gestalteter Spielplatz, sehr großzügig angelegt.

neu gestalteter Spielplatz, sehr großzügig angelegt.

Nun, hab ich dir ein klein wenig den Mund wässrig gemacht? Eigentlich ist das ja mein Ziel mit meiner Erzählung über diesen seltsamen Höhenrücken. Was heißt seltsam: als erhabener innerer Kraterrand gibt die Marienhöhe einen Blick frei über die einzigartige Rieslandschaft und ihren ganz speziellen Zauber in der bunten Jahreszeit „Herbst“

Noch ist der Winter nicht in Sicht – hast du Lust für einen Familienausflug auf herbstlich goldenen Wanderwegen? Der Schäferweg, Main-Donau-Weg, Jakobsweg … ALLE   führen über die Marienhöhe. Ach ja, hätte ich beinahe vergessen – die Tennisplätze, der Biergarten mit Restaurant – oder auch umgekehrt. Werf einen Blick über das Solar Freibad im Winterschlaf . . .

Komm einfach und wandere im Nördlinger Ries, in Bayerisch Schwaben mit der Familie oder auch allein – komm und erlebe selbst.

P1180506Marienhöhe,Heidi Källner

Kommentare
Das sagen andere ...
  1. Barbara Hödl says:

    Liebe Heidi, im Herbst las ich Deinen Artikel über die Marienhöhe und habe mir fest vorgenommen diesen Ort zu besuchen. Letzten Sonntag war ich in Nördlingen und ich danke Dir für diesen tollen Tipp. Auch im Sommer ist es dort wirklich sehr schön. Der Marienfelsen hat etwas magisches und ich werde versuchen öfters dorthin zu kommen. Freundliche Grüße aus Nordendorf

    • Heidi Källner Heidi Källner says:

      Liebe Barbara, das lese ich gerne und freue mich, dass es Dir bei uns gefallen hat. Ja auch im Sommer ist die Marienhöhe ein „heißer“ Tipp – schon wegen dem Solarschwimmbad. Aber auch sonst, denn alle Wege führen hier entlang: Schäferweg – Jakobsweg – Main/Donauweg usw. . .
      Dann bis zum nächsten Mal, viele Grüße aus „Nerle“

Deine Meinung dazu ...


von Heidi Källner .
am 16. November 2014 .
Kategorie: Geschichtskino .
Tags: . . . . . . .