Gastbeiträge
12
Okt
Bildungszentrum Kloster Roggenburg
Keine
Kommentare

Wenn die Blätter tanzen – Mutter Kind Wochenende in Roggenburg

…von Botschafter-Familie Hödl:
Ankommen – an einem Ort, dort hat schon mal jemand für Euch die Betten und die Zimmer gerichtet, dort hat sich jemand für euch ein buntes Programm ausgedacht und organisiert, dort muss Mama sich mal keine Gedanken machen. Weder „Was koche ich“ noch „Was machen wir denn heute?“

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Unser schönes Zimmer

Einfach einmal durchatmen und sich um fast gar Nichts kümmern – das haben wir gemacht, beim Mutter-Kind-Wochenende im Familienbildungszentrum bei Kloster Roggenburg – zum Glück durfte ich als UnternehmungslusTiger auch mit!

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Für die Katzenwäsche und noch mehr

 

Zu allererst einmal zum Programm, dieses war wieder ganzheitlich, kindgerecht und sehr durchdacht. Von großen Programmpunkten bis ins Detail (Namensstecker mit Herbstblattform) wurde die Thematik „Herbst“ für uns mit allen Sinnen erfahrbar gemacht, das gesamte Betreuungs- und Organisationsteam hatte sich wieder richtig ins Zeug gelegt!

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Tagträumen ausdrücklich erlaubt

Am Samstagvormittag durchliefen immer zwei Familien zusammen verschiedene Stationen. Dort bereiteten wir ein süßes Hefefleckerl für den Nachmittagstee zu, machten Erinnerungsfotos, durchquerten einen herbstlichen Barfußpfad, tupften mit den Fingern zu Musik einen Herbstbaum, errieten Herbstgerüche (gar nicht so leicht – Pilze und Moos riechen sehr ähnlich, es war überraschend wie leicht die Kinder das unterscheiden konnten!) und sammelten Herbstliches aus der Natur.

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Samstagsprogramm

Hier wurde sich aber nicht einfach nur beschäftigt, sondern die einzelnen Programmpunkte waren miteinander verknüpft. So wurde das Herbstsammelsurium am So. zum Schmücken des Meditationsraums verwendet, in dem dann im kleinen Kreis unser Abschlussgottesdienst stattfand. Ein Familienfoto bekamen wir als Andenken mit nach Hause.

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Selbstgemachtes zum Tee – einfach zum Anbeißen

Und am Nachmittag wurden dann Kinder und Eltern getrennt betreut, das Programm war aber dennoch ergänzend: Für die dunkle Jahreszeit bastelten die Kinder in der Betreuungszeit Laternen, für welche die Mamis dann die Kerzen gestalteten. Wirklich sehr schön ausgedacht, denn so bleibt das Wochenende auch zu Hause noch lange präsent; wir freuen uns jedes Mal wenn wir die Kerzen in den Laternen entzünden.

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Aufenthaltsraum

Auch eine kleine Abendwanderung in die Nacht und freie Zeit für Mittagsschlaf oder zur anderen freien Gestaltung fehlten nicht. Während die Kinder sich auf dem Spielplatz im Innenhof austobten und jede Menge Kastanien sammelten, schlenderte ich ganz gemütlich durch den Klosterladen, der ein breites Sortiment an Geschenken und Literatur zu kirchlichen Festen und auch regionale Produkte anbietet.

Generell herrschte bei diesem Wochenende eine ungezwungene Atmosphäre: Niemand musste an den Veranstaltungen und Angeboten teilnehmen. Man kann, gerade wenn auch kleinere Kinder genug haben, sich vom Programm ausklinken.

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Klosterladen

Über das schöne helle und gepflegte Bildungszentrum bei Kloster Roggenburg habe ich ja schon einmal ausführlich in meinem Blog „Ein bewegter Tag“ berichtet. Auch Unterbringungs- und Schlafmöglichkeiten sind voll in Ordnung. Dusche und WC befinden sich auf dem Zimmer, die großzügige Zimmerausstattung bietet viel Stauraum und die Beleuchtung ist sehr praktisch: Ein Hauptlicht und für jedes Bett noch ein kleines Licht. Jeder kann sein eigenes Licht und das Hauptlicht von seinem Bett aus regeln. Für die 2 Jungs gab es sogar ein Stockbett.
Als Gruppe hatten wir noch unseren eigenen Seminar-, Meditations- und noch einen Aufenthaltsraum zur Verfügung. Nicht zu vergessen: Das allseits beliebte Spieleland im EG, welches extra nur für Kinder unserer Gruppe zur Verfügung stand.

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Der behagliche Meditationsraum

Gegessen wurde im gemeinsamen Speisesaal für sämtliche Nutzer des Bildungszentrums, aber auch hier waren Tische für uns als Gruppe in einem Bereich reserviert. Mittags gibt es eine Hauptmahlzeit, Vor- und Nachspeise und abends Brotzeitplatte und eine Kleinigkeit warm. In unserem Fall war das Geschnetzeltes mit Spätzle, als Vorspeise Paprikasahnesuppe, am Sonntag Hackfleischbällchen mit Kartoffelbrei und als Vorspeise Maultaschensuppe, dazu Salat oder Gemüse und als Nachspeise Quarkauflauf. Abends gab es den einen Tag warmen Leberkäse und den anderen vegetarische Pizza zusätzlich. Also durchaus Essen, mit denen auch die Kinder etwas anfangen konnten.
Weil das Essen als Buffet angerichtet ist, kann jeder seine Essensmenge und seine Essensbestandteile selbst wählen. Außerdem steht das Essen eine Stunde bereit (Frühstück länger: von 7:00 bis 8:30 Uhr), man kann also in seinem eigenen Rhythmus innerhalb dieses Zeitraums zum Essen erscheinen und dann auch wieder verschwinden.

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Licht für die dunkle Zeit im Herbst

Wer nun Lust verspürt, sich und seiner Familie so ein schönes Wochenende zu gönnen, der kann noch am 1. Advent ein Familienwochenende buchen – da können auch schon Kinder ab 1 Jahr dabei sein und Weihnachtsmarkt ist zu dieser Zeit auch direkt im hinterem Bereich der Anlage.

Das nächste Mutter-Kind-Wochenende für Mütter mit Kindern ab 3 Jahren ist Ende Januar, die Termine kommen demnächst im Kursprogramm für 2018.
Dazu noch folgende Info: Die Kinderpreise sind nach Alter gestaffelt und wir haben mit 2 Kindern und 1 Erwachsenen 140 Euro für 2 Übernachtungen mit Vollpension-Verpflegung und Material bezahlt.

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Platz zum Toben

Wer näher bei Roggenburg wohnt, der kann auch auf eine der zahlreichen Nachmittagsangebote, Führungen und Vorträge gehen.

Auch für Schulklassen gibt es tolle Angebote, hier seien die Ökoerlebnistage in und um Roggenburg genannt.

Bildungszentrum Kloster Roggenburg

Ein Körbchen voll mit Herbst

Muss ich noch erwähnen, dass es hier auch eine Lauschtour gibt? Eigentlich klar, wenn es euren Unternehmungslustiger dorthin verschlägt! Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass die Zeit im Bildungszentrum jedes Mal so ausgefüllt war, dass ich sie noch nicht gegangen bin. ABER für dieses Jahr hab ich mir das noch fest vorgenommen; wenns klappt in Verbindung mit dem Weihnachstmarkt in Roggenburg. Ihr könnt gespannt sein oder ihr fahrt einfach selbst mal hin – zu diesem absolut sehens- und erlebenswerten Ort, egal zu welcher Jahreszeit!

Bis bald Euer UnternehmungslusTiger mit Familie Hödl

Kommentare
Das sagen andere ...

Bislange noch kein Kommentar.

Deine Meinung dazu ...